Interaktionen der Opioide mit anderen Pharmaka

  • Enno Freye

Zusammenfassung

Eine Interaktion der Opioide mit anderen, gleichzeitig verabreichten Medikamenten kann zu einer unerwarteten Wirkverstärkung und Wirkverlängerung führen. So ist grundsätzlich eine gleichzeitige Medikation mit MAO-Hemmern, trizyklischen Antidepressiva, Antihypertonika und Antihistaminika mit einer Wirkverlängerung vergesellschaftet (Sifton 1988; Vourch 1971; Freye 1986; Jaffe 1985). Demgegenüber können aber auch verschiedene Arzneimittel das Opioid aus seiner Proteinbindung verdrängen (z. B. Phenylbutazon und alle Cumarinderivate; Elstrom 1977; Gibaldi 1975; MacClain 1980; Olson 1975), so daß relativ mehr freie Wirksubstanz zur Verfügung steht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Enno Freye
    • 1
  1. 1.UniversitätsklinikenHeinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations