Advertisement

Opioide und Muskelstarre (Rigidität)

  • Enno Freye

Zusammenfassung

Die Rigidität der quergestreiften Muskeln ist durch einen erhöhten Tonus charakterisiert, der sich bis hin zu einer Muskelstarre entwickeln kann. Besonders werden davon die quergestreifte Muskulatur von Thorax und Abdomen befallen, ein Phänomen, das nach der schnellen Injektion aller stark wirksamen Opioide zu beobachten ist und in eine ungenügende Ventilation des Patienten mündet (Abb.13-1). Diese Stammrigidität
  • tritt nach der Bolusinjektion eines stark wirksamen Opioids auf,

  • ist besonders bei älteren Patienten (> 60 Jahre) nachweisbar

  • wird durch Stickoxydul verstärkt [222, 223].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Enno Freye
    • 1
  1. 1.RatingenDeutschland

Personalised recommendations