Pflege von Verstorbenen

  • Beate Steven
  • Rudolf Weiß
  • Keikawus Arastéh

Zusammenfassung

Der Tod eines Menschen stellt besonders für die pflegenden Angehörigen einen tiefen Einschnitt dar: Die Konzentration auf den anderen, die Bemühung, seine Äußerungen zu verstehen, seine Atemzüge zu erleichtern und seine Bewegung zu erfassen, schafft oft eine intensive Bindung zwischen dem Sterbenden und seinen Betreuern. Sie wird durch den Tod abgebrochen. Trotz aller rationaler Vorbereitung auf das bevorstehende Ereignis und das Wissen über seine Unausweichlichkeit wird der Tod dann doch als unwirklich empfunden — die plötzliche Stille als nicht real, der verstorbene Mensch als noch lebendig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Beate Steven
    • 1
  • Rudolf Weiß
    • 2
  • Keikawus Arastéh
    • 3
  1. 1.KölnDeutschland
  2. 2.Med. Klinik IIStädtische Kliniken OffenbachOffenbachDeutschland
  3. 3.Auguste-Viktoria-KrankenhausBerlinDeutschland

Personalised recommendations