Pilz-Allergosen: Myko-Allergosen

  • Siegfried Nolting
  • Klaus Fegeler
Part of the Kliniktaschenbücher book series (KTB)

Zusammenfassung

Pilze können über Zellwandbestandteile wie Polysaccharide, Peptide und Proteine im Organismus als Antigene wirken und Immunreaktionen hervorrufen. Während besonders tiefe Mykosen durch Dermatophyten zu einer Immunität führen, besteht bei oberflächlichen Infektionen durch Dermatophyten und Erkrankungen durch Hefepilze und Schimmelpilze die Gefahr einer Sensibilisierung. Auf die allergischen Hautveränderungen in Form der id-Reaktion wurde bereits bei den Mykiden durch Dermatophyten und Hefepilze hingewiesen. Ferner wurde angeführt, daß bei Gegenwart von Hefen im Mund- und Magen-Darm-Bereich ohne klinische Beschwerden ein endogener Fokus für eine Sensibilisierung bestehen kann. Diese Patienten können unter chronischer Urticaria, generalisiertem Pruritus oder Colitis mucosa leiden. Eine Antigenverwandtschaft besteht zu den Back- und Bierhefen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Siegfried Nolting
    • 1
  • Klaus Fegeler
    • 2
  1. 1.Hautklinik der WestfälischenWilhelms-UniversitätMünster (Westf.)Deutschland
  2. 2.Niedergelassener HautarztMünster (Westf.)Deutschland

Personalised recommendations