Infektionsbedingte Gastroenteritis und Enterokolitis

  • W. Opferkuch
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Unter Gastroenteritiden und Enterokolitiden versteht man Erkrankungen der Schleimhäute des Magen- und Darmtraktes, die durch Mikroorganismen verursacht werden. Sie führen klinisch zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Leibschmerzen und Fieber. Im Vordergrund der Symptomatik steht der Wasser- und Elektrolytverlust. Die Schädigung der Schleimhaut, die Lokalisation der Erkrankung und die besondere klinische Symptomatik hängen von den Pathogenitätsfaktoren des jeweiligen Erregers ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

Allgemeine Literatur

  1. Burkhardt F (1984 ff.) Verfahrensrichtlinien für die mikrobiologische Diagnostik, im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie. Gustav Fischer, Stuttgart.Google Scholar
  2. Die deutschen Richtlinien für die mikrobiologische Diagnostik —.Google Scholar
  3. Mandell GL, Douglas RJ Jr, Bennett JE (eds) (1990) Principles and practice of infectious diseases, 3rd ed. Churchill Livingstone, New York.Google Scholar
  4. Das Standardwerk über klinisch orientierte Medizinische Mikrobiologie; sowohl nach Syndromen als auch nach Erregern gegliedert; ausführliche Literaturangaben —.Google Scholar
  5. Miksits K, Hahn H (1991) Klinisch-mikrobiologisches Management. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo.CrossRefGoogle Scholar
  6. Nach Syndromen gegliedert mit Betonung auf der Zusammenarbeit zwischen Klinik und Labor, insbesondere Materialgewinnung/—handhabung und kalkulierte Initialtherapie —.Google Scholar
  7. Reese RE, Douglas RG (eds) (1991) A practical approach to infectious diseases, 3rd ed. Little, Brown & Co., Boston Toronto.Google Scholar
  8. Kurzfassung des Buches von Mandell et al; klinische Sichtweise —.Google Scholar
  9. Schaechter M, Medoff G, Schlessinger D (eds) (1989) Mechanisms of microbial diseases. Williams & Wilkins, Baltimore.Google Scholar
  10. Beispielorientierte Einführung in die Medizinische Mikrobiologie —.Google Scholar

Spezielle Literatur (in der Reihenfolge der Kapitel)

  1. Farthing MJG, and Keusch GT (eds) (1989) Enteric infection. Raven, New York.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • W. Opferkuch

There are no affiliations available

Personalised recommendations