Advertisement

Besondere medizinisch gebotene und/oder gesetzlich begründete Zwangsmaßnahmen

  • Reinhard Dettmeyer

Zusammenfassung

Neben den strafrechtlich zulässigen ärztlichen Maßnahmen zum Zwecke der Beweissicherung sind in besonderen Situationen sehr weitgehende Zwangsmaßnahmen gegen nicht einwilligungsfähige oder die medizinisch gebotene Therapie verweigernde Patienten gesetzlich zulässig. Zu den besonders intensiv und kontrovers diskutierten ärztlichen Maßnahmen zählen etwa die Fixierung von Patienten, die Durchführung einer Elektrokrampftherapie (EKT) und eine Zwangsmedikation mit Neuroleptika. Derzeit weniger aktuell sind die nach dem neuen Infektionsschutzgesetz (IfSG) möglichen Zwangsmaßnahmen gegen uneinsichtige Patienten mit ansteckenden Krankheiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Batra A, Bartels M, Foerster K (1999) Zur Frage der Genehmigungspflicht von Elektrokrampftherapie im Rahmen einer Betreuung (§ 1904 BGB). Nervenarzt: 657–661Google Scholar
  2. Debong B, Andreas M (1993) Überwachungspflichten des Pflegepersonals. Schwester Pfleger: 622–623 Dose M (1994) Genehmigungspflicht einer Behandlung mit Clozapin nach § 1904 des Betreuungs-rechts? Nervenarzt: 787–791Google Scholar
  3. Ernst K (1998) Freiwilligkeit und Zwang in der psychiatrischen Behandlung. Dtsch Ärztebh B-2317–2320Google Scholar
  4. Folkerts H, Bender S, Erkwoh R, Klieser E, Klimke A, Schurig W (1996) Entwurf einer Stellungnahme der DGPPN zur EKT. Nervenarzt: 509–514Google Scholar
  5. Helle J (1993) Patienteneinwilligung und Zwang bei der Heilbehandlung untergebrachter psychisch Kranker. MedR: 134–139Google Scholar
  6. Konrad N (1996) Welche Bedeutung hat die Genehmigungspflicht gemäß § 1904 BGB in der sta-tionären psychiatrischen Versorgungspraxis? Recht & Psychiatrie: 76–79Google Scholar
  7. Konrad N (1996) Welche Bedeutung hat die Genehmigungspflicht gemäß § 1904 BGB in der sta-tionären psychiatrischen Versorgungspraxis? Recht Psychiat: 76–79Google Scholar
  8. Marschner R (1995) Zum Problem der Vollmachterteilung bei ärztlicher Behandlung und freiheit-sentziehenden Maßnahmen. Recht Psychiat: 138–141Google Scholar
  9. Nedopil N (2000) Forensische Psychiatrie. In: MöIler, Laux, Kapfhammer (Hrsg) Nedopil N 73. HeidelbergGoogle Scholar
  10. Richter S (1994) Zur Anwendbarkeit der §§ 1904 BGB, 69d FGG bei Elektrokrampfbehandlungen psy-chisch Kranker. FamRZ: 1204–1205Google Scholar
  11. Rieger HJ (1996) Pflicht zur Aufklärung iiber Unverträglichkeitsrisiken bei der Gabe von Medikamenten–Anm. zum Urteil des OLG Köln vom 22.5.1995. Dtsch Med Wochenschr: 997–998Google Scholar
  12. Schmidt P, Daldrup T, Huckenbeck W (1991) Unerwartete Todesfdlle in der Psychiatrischen Klinik. Rechtsmedizin: 95–99Google Scholar
  13. Schmidt P, Madea B (1994)Rechtsmedizinische Fragen im Rahmen des Betreuungsrechts. Rechtsme-dizin: 120–122Google Scholar
  14. Scholz J, Lanzendörfer C, Schulte T (1999) Rechtsfragen bei psychiatrischen Patienten. Urban & Fi-scher, UlmGoogle Scholar
  15. Stalinski D (2000) Die einvernehmliche Zwangsbehandlung. BtPrax: 59–63Google Scholar
  16. Strätling M, Eisenbart B, Scharf VE (2000) Stellvertreterentscheidungen in Gesundheitsfragen unter epidemiologisch-demographischen Gesichtspunkten: Wie realistisch sind die Vorgaben des deut-schen Betreuungsrechts? MedR: 251–256Google Scholar
  17. Ufer MR (1999) Grenzen der präklinischen Notfallmedizin aus juristischer Sicht. Anästhesiol Inten-sivmed Nofallmed Schmerzther: 3–9Google Scholar
  18. Vennemann U, Linnhoff B (1993) Die Problematik des § 1904 BGB–Genehmigung von Heilbehand-lungen–anhand eines Falles. BtPrax: 89–91Google Scholar
  19. Wagner B (1990) Psychiatrische Zwangsbehandlung und rechtfertigender Notstand (§ 34 StGB). Recht Psychiat: 166–170Google Scholar
  20. Zinlder M, Schneeweiß B (2000) Zur vormundschaftlichen Genehmigungspflicht der Elektrokrampf-therapie nach § 1904 BGB. Recht Psychiat 18: 12–16Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Reinhard Dettmeyer
    • 1
  1. 1.Facharzt für Pathologie und Rechtsmedizin Institut für RechtsmedizinRheinischen Friedrich-Wilhelms-UniversitätBonnDeutschland

Personalised recommendations