Advertisement

Kommunikation

  • Klaus Müller

Zusammenfassung

Unter Information versteht man diejenige Teilmenge des vorhandenen Wissens, die zur Erreichung bestimmter Zwecke geeignet ist. Zweck im Sinne des Management ist die Erfüllung der mit der Managementfunktion verbundenen Aufgaben. Informationen gehören zur Vorbereitung, Durchführung und Überprüfung aller Aktivitäten. Eines der zentralen Probleme der Unternehmensführung ist es geworden, die notwendigen Informationen auf wirtschaftliche Weise zu gewinnen, zu speichern, zu verarbeiten und zu übermitteln. Die Informationsabgabe, -Übermittlung und -aufnahme durch menschliche oder maschinelle Aktionsträger wird als Kommunikation bezeichnet. Informationsprozesse im engeren Sinn sind Prozesse der Gewinnung, Speicherung und Verarbeitung von Information [7.1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 7.1
    Jaggi, B. L.; Görlitz, R. (Hrsg.): Handbuch der betrieblichen Informationsyssteme. München 1975Google Scholar
  2. 7.2
    Hentze, J.; Brose, P.: Organisation. Landsberg 1985.Google Scholar
  3. 7.3
    Schrader, E; Straub, W. G.: Darstellungstechniken und Techniken zur Auswahl und Verdichtung von Informationen. In: RKW- Handbuch Führungstechnik und Organisation. Berlin 1978.Google Scholar
  4. 7.4
    Laukamm, T.; Steinthal, N. ; Methoden der Strategieent wicklung und des Strategischen Managements. In: A.D. Little: Management im Zeitalter der Strategischen Führung. Wiesbaden 1985Google Scholar
  5. 7.5
    Geitner, U.W.: Betriebsinformatik für Produktionsbetriebe. Bd. 1, 2, 3. München 1983Google Scholar
  6. 7.6
    Eigner, M.; Maier, H.: Einstieg in CAD. München, Wien 1985.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Klaus Müller
    • 1
  1. 1.Technischen Universität MünchenNürnbergDeutschland

Personalised recommendations