Advertisement

Zusammenfassung

Der. Begriff “Führen” wird vielfach mit dem Begriff “Management” gleichgesetzt. In diesem Sinne soll der Begriff hier bei der Behandlung der Managementfunktion “Führen” nicht verstanden werden. Führen bezeichnet eine Tätigkeit im Sinne von “jemanden beeinflussen” und zwar im im Hinblick auf sein Verhalten. Führung als soziales Phänomen tritt erst bei zwei oder mehreren Personen auf. Führungsprozesse spielen sich in Unternehmen, bei Behörden, ganz allgemein in Organisationen zwischen dem Führer (Vorgesetzter) und dem Geführten (Mitarbeiter, Folger) ab. In Organisationen können auch andere Personen eine Führungsfunktion ausüben, als die offiziell dafür vorgesehenen Personen: man bezeichnet sie dann als informelle Führer.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 5.1
    Baumgarten, R.: Führungsstile und Führungstechniken. Berlin 1977, S. 9Google Scholar
  2. 5.2
    Ulrich, P.; Fluri, E.: Management. Bern, Stuttgart 1975Google Scholar
  3. 5.3
    Steinle, C.: Führung. Stuttgart 1978, S. 24Google Scholar
  4. 5.4
    Wunderer, R.; Grunwald, W.: Führungslehre. Bd. 1. Berlin, New York, 1980, S.57Google Scholar
  5. 5.5
    Aschauer, E.: Führung. Stuttgart 1970, S.54Google Scholar
  6. 5.6
    Stogdil, R. M.: Handbook of Leadership, New York 1974, zitiert nach Wunderer Bd.I, S. 115Google Scholar
  7. 5.7
    Neuberger, O.: Führungsverhalten und Führungserfolg. Berlin 1976, S. 44Google Scholar
  8. 5.8
    Fiedler, F.: A Theory of Leadership Effectiveness. New York 1967Google Scholar
  9. 5.9
    Kieser, A.; Kubicek, H.: Organisation. Berlin, New York 1983, S. 217Google Scholar
  10. 5.10
    Leavit, H.J.: Managerial Psychology. 3. Auflage, Chicago 1972Google Scholar
  11. 5.11
    Maslow, A.: Motivation and Personality, New York 1954Google Scholar
  12. 5.12
    Hertzberg, F.H. u.a.: The Motivation to Work. New York 1959Google Scholar
  13. 5.13
    Birkenbihl, M.: Führungsbrevier 2000. Karlsruhe 1981 S. 124Google Scholar
  14. 5.14
    Lewin, K.; Lippit, R.; White, R.K.: Patterns of aggressive behavior in experimentally created social climates. In: Journal of Social Psychology, 1939, (10), S. 271 – 299CrossRefGoogle Scholar
  15. 5.15
    Tannenbaum, R.; Schmidt W. H.: How to choose a leadership pattern. In :HBR March/Apr. 1958, S. 95 – 101Google Scholar
  16. 5.16
    Blake, R.; Mouton J.S.: Verhaltenspsychologie im Betrieb. Düsseldorf/Wien 1968.Google Scholar
  17. 5.17
    Reddin, W.J.: Das 3-D-Programm zur Leistungssteigerung des Management. München 1977, S.24Google Scholar
  18. 5.18
    Raidt, F.: Die Konstruktion der Wirklichkeit. Management-Wissen 2, 1985, S.72–82, 3 S.78 – 84 , 4 S. 86 -’95Google Scholar
  19. 5.19
    Höhn, R.: Führungsbrevier der Wirtschaft. Bad Harzburg 1967Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Klaus Müller
    • 1
  1. 1.Technischen Universität MünchenNürnbergDeutschland

Personalised recommendations