Advertisement

Der Managementprozeß

  • Klaus Müller
Chapter

Zusammenfassung

Voraussetzung für die Entstehung des Begriffs “Management” ist die industrielle Arbeitsteilung. Im deutschsprachigen Raum wurde Management zunächst mit Unternehmens- oder Betriebsführung gleichgesetzt und damit an sachbezogene Führungs-, Leitungs- und Verwaltungsaufgaben geknüpft; erst in jüngerer Zeit wird eine personenbezogene, verhaltenswissenschaftliche Komponente des Management erkannt, die meist mit dem Begriff Menschenführung belegt wird [1.1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.1
    Staehle, W.: Management. München 1980. S. 39Google Scholar
  2. 1.2
    Rühli, E.: Unternehmungsführung und Unternehmungspolitik. Bern, Stuttgart 1973, S. 30Google Scholar
  3. 1.3
    Baugut, G.; Krüger, S.: Unternehmensführung. Opladen 1976, S.6CrossRefGoogle Scholar
  4. 1.4
    American Management AssociationGoogle Scholar
  5. 1.5
    Haynes, W. W.; Massie, J.L; Wallace, M.J.: Management, Analysis, Concepts and Cases. 3. Aufl. London 1975.Google Scholar
  6. 1.6
    Koontz, H.; O’Donnel, C.: Principles of Management. 4th Edition New York 1968.Google Scholar
  7. 1.7
    Carlisle, H. M.: Management: Concepts and Situations. Chicago 1976. (zit. n. Staehle)Google Scholar
  8. 1.8
    Bessai, B.: Eine Analyse des Begriffs Management in der deutschsprachigen betriebswirtschaftlichen Literatur. ZfbF, 1974, 26, S. 353 – 362.Google Scholar
  9. 1.9
    Hesse, P.: Management Bildungskonzept in 4 Stufen. Deutsche Management-Gesellschaft. Eigenverlag 1976.Google Scholar
  10. 1.10
    Ulrich, P.; Fluri, E.: Management. Bern, Stuttgart 1975, S.38Google Scholar
  11. 1.11
    Steinle, C.: Führung. Stuttgart 1978, S. 28Google Scholar
  12. 1.12
    Wild, J.: Betriebswirtschaftliche Führungslehre und Führungsmodelle. In: Wild (Hrsg.) Unternehmungsführung. Festschrift für Erich Kosiol. Berlin 1974, S. 160Google Scholar
  13. 1.13
    Thommen, J. P.: Die Lehre von der Unternehmungsführung. Bern 1983. S. 34Google Scholar
  14. 1.14
    Ulrich, H.: Die Unternehmung als produktives soziales System. 2. Aufl. Bern 1970, S. 80Google Scholar
  15. 1.15
    Wunderer, R.; Grunwald, W.: Führungslehre. Berlin 1980, Bd.I, S. 22Google Scholar
  16. 1.16
    Primm, zitiert nach Wunderer, Bd. I S. 24Google Scholar
  17. 1.17
    Babbage, Ch.: On the Economy of Machinery and Manufactures. London 1832.Google Scholar
  18. 1.18
    Dupin, Ch.: Discours sur le sort des ouvriers. Paris 1831.Google Scholar
  19. 1.19
    Ure, A.: The Philosophy of Manufactures. London 1835.Google Scholar
  20. 1.20
    Clausewitz, C.: Vom Kriege. 1.Aufl. 1832, (Frankfurt 1980)Google Scholar
  21. 1.21
    Taylor, F. W.: The Principles of Scientific Management. New York 1915 (deutsch: Weinheim 1970)Google Scholar
  22. 1.22
    Fayol, H.: Administation industrielle et generale. Paris, 1925Google Scholar
  23. 1.23
    Weber, M.: Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen 1972 (orig. 1922)Google Scholar
  24. 1.24
    Staehle, W.: Management. München 1980, S. 20Google Scholar
  25. 1.25
    Mayo, E.: The Human Problems of an Industrial Civilization. New York 1933 (Deutsche Übers.: Probleme industrieller Arbeitsbedingungen. Frankfurt 1945), S. 18Google Scholar
  26. 1.26
    Kirsch, W.; Esser, W-M.; Gabele, E.: Das Management des geplanten Wandels von Organisationen. Stuttgart 1979, S. 32Google Scholar
  27. 1.27
    Hoffmann, K.: Techniker steuern Maschinenbau in eine schwere Krise. In: Manager Magazin 1972, S. 51 – 59.Google Scholar
  28. 1.28
    Klöcker, I.: Technisches Management: Oft fehlen Mut und Weitblick. In: Manager Magazin 1977, S. 117 – 120.Google Scholar
  29. 1.29
    Hortleder, G.: Das Gesellschaftbild des Ingenieurs. Frankfurt 1974, S.8Google Scholar
  30. 1.30
    Der deutsche Ingenieur in Beruf und Gesellschaft. Ergebnis einer Erhebung, VDI-Information Nr. 5, Düsseldorf 1959Google Scholar
  31. 1.31
    Hortleder, G.: Das Gesellschaftbild des Ingenieurs. Frankfurt 1974, S.154Google Scholar
  32. 1.32
    Schleip, W.: Vom Ingenieur zur Führungskraft. Düsseldorf 1970, S.2.Google Scholar
  33. 1.33
    Hicks, T. G.: Der Ingenieur als erfolgreicher Manager. München 1969, S.17Google Scholar
  34. 1.34
    VDI-Erhebung 1973: Pensionierte Ingenieure. VDI-Information Nr. 5Google Scholar
  35. 1.35
    VDI Nachrichten Nr. 2, Jan 1984 Maschinenbau: Die Hälfte der Manager sind Ingenieure.Google Scholar
  36. 1.36
    Radermacher, K.: Konstrukteurausbildung im Hochschulbereich aus der Sicht von BMW. 1979Google Scholar
  37. 1.37
    VDMA: Thesen des VDMA zur Studienreform der Maschinenbauingenieure. Frankfurt August 1979Google Scholar
  38. 1.38
    Siegert, W.: Management-Bildung. In: Management Enzyklopädie, München 1975, S. 2198Google Scholar
  39. 1.39
    Staehle, W.: Management. München 1980, S 576Google Scholar
  40. 1.40
    Ulrich, H.; Krieg, W.: Das St. Gallener Management-Modell. In Hentsch, B; Malik F.: Systemorientiertes Management. Bern, Stuttgart 1973Google Scholar
  41. 1.41
    Ropohl, G.: Systemtechnik München 1975, S. 25Google Scholar
  42. 1.42
    Ulrich, P.; Fluri, E.: Management. Bern, Stuttgart 1975, S. 16Google Scholar
  43. 1.43
    Rühli, E.: Unternehmungsführung und Unternehmungspolitik. Bern, Stuttgart 1973, S. 15Google Scholar
  44. 1.44
    Johnson, R. A.; Kast, F.E.; Rosenzweig, J.E.: The Theory and Management of Systems. 3.Aufl., New York 1973Google Scholar
  45. 1.45
    Wunderer, R.; Grunwald, W.: Führungslehre. Bd. 1. Berlin, New York, 1980, Bd. I, S. 136Google Scholar
  46. 1.46
    Kieser, A.; Kubicek, H.: Organisation. Berlin 1977, S. 191Google Scholar
  47. 1.47
    Urwick, L.: The Elements of Administration. New York 1944Google Scholar
  48. 1.48
    Barnard, Ch.: The Functions of the Executive. 17th Edition. Cambridge Mass. 1966Google Scholar
  49. 1.49
    Miner, J. B.: Management Theory. New York, 1971, S. 72Google Scholar
  50. 1.50
    Mackenzie in: Harvard Business Review 1969, S. 80Google Scholar
  51. 1.51
    Dworatschek, Schubert et al.: Management für alle Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung. Stuttgart 1972Google Scholar
  52. 1.52
    Demmer, K. H.; Deyhle, A. u.a.: Die neuen Management-Techniken. 2. Aufl. München 1968Google Scholar
  53. 1.53
    Engel, P.; Riedmann, W.: Die neuen Management-Techniken in Fällen. Band I u.II, Landsberg 1982Google Scholar
  54. 1.54
    Hoffmann, H.: Kreativitätstechniken für Manager. Landsberg, 1981.Google Scholar
  55. 1.55
    Korff, E.; Reinecke, W.: Arbeitstechniken für Vielbeschäftige. Heidelberg, 1980Google Scholar
  56. 1.56
    Voßbein, R.: Führungssystem und Unternehmensorganisation. Essen 1979Google Scholar
  57. 1.57
    Baumgarten, R.: Führungsstile und Führungstechniken. Berlin 1976 S.67Google Scholar
  58. 1.58
    Zepf, G.: Kooperativer Führungsstil und Organisation. Wiesbaden 1972CrossRefGoogle Scholar
  59. 1.59
    Steinle, C.: Führung, Grundlagen, Prozesse und Modelle der Führung in der Unternehmung. Stuttgart 1978, S. 182Google Scholar
  60. 1.60
    Grabatin, G.: Effizienz von Organisationen. Berlin, New York 1981. S.1Google Scholar
  61. 1.61
    Staehle, W. H.: Management. München 1980. S. 127Google Scholar
  62. 1.62
    Fessmann, K.-D.: Effizienz der Organisation. In: RKW-Handbuch Führungstechnik und Organisation, Berlin 1978Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Klaus Müller
    • 1
  1. 1.Technischen Universität MünchenNürnbergDeutschland

Personalised recommendations