Advertisement

A

  • Klaus Kratzer
  • Wolfgang König
  • Peter Stahlknecht
  • Andreas Hufgard
  • Ulrike Hammer
  • Mark Weigelt
  • Jürgen Hofmann
  • Hans-Georg Kemper
  • Martin Rosewitz
  • Alf Lebrecht
  • Claus Rautenstrauch
  • Jörg Biethahn
  • Walter Brenner
  • Lutz Kolbe
  • Bernd Stauss
  • Klaus D. Wilde
  • Freimut Bodendorf
  • Joachim Fischer
  • Peter Mertens
  • Werner Sinzig
  • Hans Ulrich Buhl
  • Ulrich Seja
  • Martina Städtler-Schumann
  • Manfred Feilmeier
  • Elmar Helten
  • Horst Strunz
  • Dietrich Seibt
  • Karin Anstötz
  • Rainer Unland
  • Thomas Noth

Zusammenfassung

Im Zusammenhang mit der inhaltsbezogenen Wiedergewinnung und der Verdichtung großer Datenmengen stellen Abfragesprachen das sprachliche Mittel zur Formulierung eines Anwenderwunsches nach Information dar. Dabei soll es allen Benutzergruppen bis hin zum „gelegentlichen Benutzer“ möglich sein, Anfragen an Datenbestände zu formulieren, ohne daß detaillierte Kenntnisse der zugrundeliegenden Datenverwaltungstechnik erforderlich sind. Ziel ist es, im betrieblichen Umfeld insbesondere die Bearbeitung unvorhergesehener Problemstellungen auf dispositiver und strategischer Ebene sowie im freiberuflichen/privaten Bereich gezielten Zugriff auf Datenbestände in öffentlichen Netzen zu erlauben. Typischerweise werden Abfragesprachen durch eine entsprechende Programmumgebung unterstützt, die die Konfiguration und Parametrierung, die Formulierung einer Abfrage sowie die textuelle oder grafische Darstellung der Ergebnisse ermöglicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Heinrich, L.J., Informationsmanagement, 5. Aufl., München u. a. 1996.Google Scholar
  2. [2]
    Kargl, H., Controlling im DV-Bereich, 3. Aufl., München u. a. 1996.Google Scholar
  3. [3]
    Stahlknecht, P., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 7. Aufl., Heidelberg 1995.Google Scholar
  4. [1]
    Hufgard, A., Betriebswirtschaftliche Softwarebibliotheken und Adaption, München 1994.Google Scholar
  5. [2]
    Meister, C., Customizing von Standardsoftware, in: Osterle, H. (Hrsg.), Integrierte Standardanwendungssoftware: Entscheidungshilfen für die Praxis, Band 2: Auswahl, Einführung und Betrieb von Standardsoftware, Halbergmoos 1990, S. 26–44.Google Scholar
  6. [3]
    Thome, R., Hufgard, A., Continuous System Engineering, Würzburg 1996.Google Scholar
  7. [1]
    Bond, A., Gasser, L. (Hrsg.), Readings in Distributed Artificial Intelligence, San Mateo 1988.Google Scholar
  8. [2]
    Durfee, E.H., Coordination of Distributed Problem Solvers, Boston 1988.Google Scholar
  9. [3]
    Weigelt, M., Dezentrale Produktionssteuerung mit Agenten-Systemen, Wiesbaden 1994.Google Scholar
  10. [1]
    Hofmann, J., Aktionsorientierte Datenverarbeitung im Fertigungssektor, Berlin u. a. 1988.Google Scholar
  11. [2]
    Jablonski, S., Workflow-Management-Systeme: Motivation, Modellierung, Architektur, Informatik-Spektrum 18 (1995) 1, S. 13–24.Google Scholar
  12. [3]
    Mertens, P., Hofmann, J., Aktionsorientierte Datenverarbeitung, Informatik-Spektrum 9 (1986) 6, S. 326–333.Google Scholar
  13. [1]
    Stahlknecht, P., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 7. Aufl., Berlin u. a. 1995.Google Scholar
  14. [1]
    Link, J., Hildebrand, V., Verbreitung und Einsatz des Database Marketing und CAS, Kundenorientierte Informationssysteme in deutschen Unternehmen, München 1994.Google Scholar
  15. [2]
    Mertens, P., Integrierte Informationsverarbeitung 1, Administrations-und Dispositionssysteme in der Industrie, 10. Aufl., Wiesbaden 1995.Google Scholar
  16. [3]
    Mertens, P., Breuker, J., Lödel, D., Ponader, M., Popp, H., Thesmann, S., Angebotsunterstützungssysteme für Standardprodukte, Informatik-Spektrum 17 (1994) 5, S.291301.Google Scholar
  17. [1]
    Gerken, W., Systemanalyse, Bonn u. a. 1988.Google Scholar
  18. [2]
    Stutzke, H.H. u. a., Computereinführung in Klein-und Mittelbetrieben, Heidelberg 1990.Google Scholar
  19. [1]
    Haasis, H.-D., Hilty, L.M., Hunscheid, J., Kürzl, H., Rautenstrauch, C. (Hrsg.), Umweltinformationssysteme in der Produktion, Marburg 1995.Google Scholar
  20. [2]
    Rautenstrauch, C., Betriebliches Recycling–Eine Literaturanalyse, Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB) 63 (1993) 2, S. 87–104.Google Scholar
  21. [1]
    Becker, J., Schütte, R., Handelsinformationssysteme, Landsberg/Lech 1996.Google Scholar
  22. [2]
    Jaspersen, T., Computerunterstütztes Marketing, München u. a. 1994.Google Scholar
  23. [3]
    Müller-Hagedorn, L., Handelsmarketing, Stuttgart u. a. 1984.Google Scholar
  24. [1]
    Brenner, W., Kolbe, L., The Information Superhighway and Private Households - Case Studies of Business Impacts, Heidelberg 1996.Google Scholar
  25. [2]
    Miles, I., Home Informatics, Information Technology and the Transformation of Everyday Life, London 1988.Google Scholar
  26. [3]
    Van Rijn, F., Williams, R. (Hrsg.), Concerning Home Telematics, Proceedings of the IFIP TC 9, Amsterdam u. a. 1988.Google Scholar
  27. [1]
    Meffert, H., Kundendienstpolitik, Marketing-ZFP 9 (1987) 2, S. 93–102.Google Scholar
  28. [2]
    Simon, H. (Hrsg.), Industrielle Dienstleistungen, Stuttgart 1993.Google Scholar
  29. [3]
    Zborschil, I.A., Der Technische Kundendienst als eigenständiges Marketing-Objekt, Frankfurt u. a. 1994.Google Scholar
  30. [1]
    Hermanns, A., Flegel, V. (Hrsg.), Handbuch des Electronic Marketing, München 1992.Google Scholar
  31. [2]
    Mertens, P., Integrierte Informationsverarbeitung 1, Administrations-und Dispositionssysteme, 10. Aufl., Wiesbaden 1995; Mertens, P., Griese, J., Integrierte Informationsverarbeitung 2, Planungs-und Kontrollsysteme, 7. Aufl., Wiesbaden 1993.Google Scholar
  32. [3]
    Wilde, K.D., Marketing-Decision-Support-Systeme im Pharma-Markt, in: Lonsert, M. (Hrsg.), Handbuch Pharma-Management, Band 2, Wiesbaden 1995, S. 667–688.CrossRefGoogle Scholar
  33. [1]
    Barth, H., Von Platzbuchungssystemen in Verkehrsbetrieben zu globalen Reisevertriebssystemen, in: Kurbel, K., Strunz, H. (Hrsg.), Handbuch Wirtschaftsinformatik, Stuttgart 1990, S. 163–177.Google Scholar
  34. [2]
    Eilers, F., Kerger, R., DV-gestützte Planung getakteter Verkehre, Die Deutsche Bahn 69Google Scholar
  35. [1]
    Fischer, J., Dresing, H., Walter, A., Datenbankgestützte, vertragsbasierte Buchhaltung, in: König, W. (Hrsg.), Wirtschaftsinformatik `95, Heidelberg 1995, S. 429–441.Google Scholar
  36. [2]
    Stahlknecht, P., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 7. Aufl., Heidelberg 1995.Google Scholar
  37. [3]
    Wedekind, H., Kaufmännische Datenbanken, Mannheim u. a. 1993.Google Scholar
  38. [1]
    Mertens, P., Integrierte Informationsverarbeitung 1, Administrations-und Dispositionssysteme in der Industrie, 10. Aufl., Wiesbaden 1995.Google Scholar
  39. [1]
    Haun, P., Entscheidungsorientiertes Rechnungswesen mit Daten-und Methodenbanken, Berlin u. a. 1987.Google Scholar
  40. [2]
    Scheer, A.-W., Wirtschaftsinformatik - Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse, 6. Aufl., Berlin u. a. 1995.Google Scholar
  41. [3]
    Sinzig, W., Datenbankorientiertes Rechnungswesen - Grundzüge einer EDV-gestützten Realisierung der Einzelkosten-und Deckungsbeitragsrechnung, 3. Aufl., Berlin u. a. 1990.Google Scholar
  42. [1]
    Fandel, G., Francois, P., Just-In-Time Produktion und Beschaffung, Funktionsweise, Einsatzvoraussetzungen und Grenzen, Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB) 59 (1989) 5, S. 531–544.Google Scholar
  43. [2]
    Guenther, H.-O., Tempelmeier, H., Produktion und Logistik, 2. Aufl., Berlin 1995.Google Scholar
  44. [3]
    Pfohl, H.-C., Logistiksysteme - Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 5. Aufl., Berlin 1995.Google Scholar
  45. [1]
    Mertens, P., Griese, J., Integrierte Informationsverarbeitung 2, Planungs-und Kontrollsysteme in der Industrie, 7. Aufl., Wiesbaden 1993.Google Scholar
  46. [2]
    Preßmar, D.B., Computergestützte Planungssysteme, in: Zilahi-Szabó, M.G. (Hrsg.), Kleines Lexikon der Informatik, München 1995.Google Scholar
  47. [3]
    Stahlknecht, P., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 7. Aufl., Heidelberg 1995.Google Scholar
  48. [1]
    Ploenzke (Hrsg.), Electronic Banking im Vertrieb, Wiesbaden 1995.Google Scholar
  49. [2]
    Reiter, W., BOSS schlägt elektronische Brücke, Die Bank o. Jg. (1990) 11, S. 618–620.Google Scholar
  50. [1]
    Feilmeier, M. (Hrsg.), Versicherungsmathematik und Datenverarbeitung, Erscheint in der Schriftenreihe „Angewandte Versicherungsmathematik“ der Deutschen Gesellschaft für Versicherungsmathematik, 1997.Google Scholar
  51. [2]
    Helten, E., Einflüsse der Informatik und Systemforschung auf die Versicherungswissenschaft und Versicherungswirtschaft, in: Beran, H., Pichler, F. (Hrsg.), Beiträge zur Systemforschung, Festschrift für Adolf Adam, Wien u. a. 1985, S. 132–140.CrossRefGoogle Scholar
  52. [3]
    Kakies, P., Informatik, in: Famy, D., Helten, E., Koch, P., Schmidt, R. (Hrsg.), Handwörterbuch der Versicherung, Karlsruhe 1988, S. 297–301.Google Scholar
  53. [1]
    Strunz, H., Zur Begründung einer Lehre von Architektur informationstechnikgestützter Informations-und Kommunikationssysteme, WIRTSCHAFTSINFORMATIK 32 (1990) 5, S. 439–445.Google Scholar
  54. [1]
    Gabriel, R., Anwendungssysteme, in: Zilahi-Szabó, M.G. (Hrsg.), Kleines Lexikon der Informatik, München 1995.Google Scholar
  55. [2]
    Stahlknecht, P., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 7. Aufl., Heidelberg 1995.Google Scholar
  56. [1]
    Ferstl, O.K., Sinz, E.J., Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, Band 1, 2. Aufl., München 1994.Google Scholar
  57. [2]
    Seibt, D., ADP Application Systems, in: Grochla, E. u. a. (Hrsg.), Handbook of German Business Management, Berlin u. a. 1990, Sp. 112–126.Google Scholar
  58. [3]
    Stahlknecht, P., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 7. Aufl., Berlin u. a. 1995.Google Scholar
  59. [1]
    Balzert, H., Softwareergonomie, in: Kurbel, K., Strunz, H. (Hrsg.), Handbuch Wirtschaftsinformatik, Stuttgart 1990, S. 585–603.Google Scholar
  60. [2]
    Hackstein, R., Heeg, F.-J., Arbeitswissenschaft, in: Gaugler, E., Weber, W. (Hrsg.), Handwörterbuch des Personalwesens, 2. Aufl., Stuttgart 1992, S. 429–441.Google Scholar
  61. [1]
    Hochmuth, M., Wildenhain, F., ATM-Netze: Architektur und Funktionsweise, Thom-son’s Aktuelle Tutorien (TAT) 10, Bonn 1995.Google Scholar
  62. [2]
    Kyas, O., ATM-Netzwerke: Aufbau, Funktion, Performance, 2. Aufl., Bergheim u. a. 1995.Google Scholar
  63. [1]
    Mertens, P., Knolmayer, G., Organisation der Informationsverarbeitung: Grundlagen - Aufbau - Arbeitsteilung, 2. Aufl., Wiesbaden 1995.CrossRefGoogle Scholar
  64. [2]
    Penzel, H.G., Die Informatikabteilung auf dem Weg in neue Organisationsformen, IBM-Nachrichten 41 (1991) 305, S. 7–15.Google Scholar
  65. [1]
    Noth, T., Kretzschmar, M., Aufwandsschätzung von DV-Projekten, Darstellung und Praxisvergleich der wichtigsten Verfahren, 2. Aufl., Berlin u. a. 1986.Google Scholar
  66. [1]
    Niegemann, H.M., Computergestützte Instruktion in Schule, Aus-und Weiterbildung, Frankfurt/Main 1995.Google Scholar
  67. [2]
    Schampaul, S., Lernen in Interaktion mit dem Computer, Trier 1993.Google Scholar
  68. [3]
    Steinberg, E.R., Computer Assisted Instruction, Hillsdale 1991.Google Scholar
  69. [1]
    Freibichler, H., Werkzeuge zur Entwicklung von Multimedia, in: Issing, L.J., Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, Weinheim 1995, S. 221–240.Google Scholar
  70. [2]
    Gabele, E., Zürn, B., Entwicklung Interaktiver Lernprogramme, Stuttgart 1993.Google Scholar
  71. [3]
    Mühlhäuser, M., Cooperative Computer-aided Authoring and Learning, Boston 1995.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Klaus Kratzer
  • Wolfgang König
  • Peter Stahlknecht
  • Andreas Hufgard
  • Ulrike Hammer
  • Mark Weigelt
  • Jürgen Hofmann
  • Hans-Georg Kemper
  • Martin Rosewitz
  • Alf Lebrecht
  • Claus Rautenstrauch
  • Jörg Biethahn
  • Walter Brenner
  • Lutz Kolbe
  • Bernd Stauss
  • Klaus D. Wilde
  • Freimut Bodendorf
  • Joachim Fischer
  • Peter Mertens
  • Werner Sinzig
  • Hans Ulrich Buhl
  • Ulrich Seja
  • Martina Städtler-Schumann
  • Manfred Feilmeier
  • Elmar Helten
  • Horst Strunz
  • Dietrich Seibt
  • Karin Anstötz
  • Rainer Unland
  • Thomas Noth

There are no affiliations available

Personalised recommendations