Advertisement

Wärmelehre

  • Herbert A. Stuart
  • Gerhard Klages
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die beiden zentralen Begriffe der Wärmelehre sind die Wärmemenge und die Temperatur. Während die Wärmemenge eine Form der Energie ist, die sich in der ungeordneten Molekülbewegung auch im einzelnen als mittlere mechanische Energie der Moleküle verfolgen läßt, beschreibt die Temperatur den thermischen Zustand, d. h. den Wärmezustand, eines makroskopischen Körpers. Die Temperatur ist eine neue Basisgröße, für die zunächst eine Einheit oder besser eine Skala festgelegt werden muß, um Messungen durchführen zu können. In unserer Betrachtung wollen wir damit beginnen, zumal die Beobachtung der Temperatur sowohl die Grundlage zur Untersuchung der thermischen Stoffeigenschaften ist als auch wichtige Unterlagen liefert, um die Gesetzmäßigkeiten der Wärmebewegung, also letztlich das „Wesen der Wärme“ zu erkennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Herbert A. Stuart
  • Gerhard Klages
    • 1
  1. 1.Institut für PhysikJohannes Gutenberg-UniversitätMainzDeutschland

Personalised recommendations