Advertisement

Gaststättenrecht

  • Lars Diederichsen
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Der Betrieb von Gaststätten war früher in der Gewerbeordnung geregelt. Im Jahre 1970 wurde, um der wirtschaftlichen Bedeutung des Gaststättengewerbes und den damit verbundenen Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung Rechnung zu tragen, ein eigenes Gaststättengesetz erlassen. Zwecke des Gesetzes sind heute1 in erster Linie der Schutz der Gäste und der im Betrieb Beschäftigten gegen Ausbeutung und Gefahren für Leben, Gesundheit oder Sittlichkeit sowie der Schutz der Nachbarschaft und der Allgemeinheit gegen die von Gaststätten ausgehenden Immissionen2.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Michel/Kienzle/Pauly,Einl. RN 13; Stober,JuS 1983, 843 (845).Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Frotscher,RN 262.Google Scholar
  3. 3.
    Czybulka,in:Reiner Schmidt, BT 1, RN 157.Google Scholar
  4. 4.
    Diefenbach,GewArch 1991, 281; ders.,GewArch 1992, 249.Google Scholar
  5. 5.
    Frotscher,RN 263; Stober,JuS 1983, 843 (845).Google Scholar
  6. 6.
    Ehlers,RN 205.Google Scholar
  7. 7.
    Czybulka,in: Reiner Schmidt, BT 1, RN 165; Frotscher, RN 264; Stober,JuS 1983, 843 (844).Google Scholar
  8. 8.
    Ehlers,RN 206.Google Scholar
  9. 9.
    Michel/Kienzle/Pauly, § 1, RN 49; Stober,JuS 1983, 843 (844).Google Scholar
  10. 10.
    Vgl. §§ 3 III, 6, 14, 19, 23, 26 GastG; Czybulka,in: Reiner Schmidt, BT 1, RN 168.Google Scholar
  11. 11.
    Ehlers,RN 208.Google Scholar
  12. 12.
    Näher Czybulka,in: Reiner Schmidt, BT 1, RN 169.Google Scholar
  13. 13.
    Dafür Ehlers,RN 210; Metzner, § 1, RN 114; dagegen Michel/Kienzle/Pauly, § 1, RN 61.Google Scholar
  14. 14.
    Stober,JuS 1983, 843 (845).Google Scholar
  15. 15.
    Näher dazu Gornig/Deutsch,GewArch 1997, 8 ff.Google Scholar
  16. 16.
    Vgl. Stober,Besonderes Wirtschaftsverwaltungsrecht, S. 85.Google Scholar
  17. 17.
    Außerdem sehen alle GastV der Länder die Schriftform der Erlaubnis vor; vgl. z.B. § 2 II 1 BayGastV.Google Scholar
  18. 18.
    Ehlers,RN 226; Kopp/Ram.sauer,VwVfG, § 44, RN 26; Michel/Kienzle/Pauly, § 2, RN 21.Google Scholar
  19. 19.
    Czybulka,in: Reiner Schmidt, BT 1, RN 173; Ehlers,RN 214.Google Scholar
  20. 20.
    Ehlers,RN 226. Keiner erneuten Erlaubnis bedarf dagegen die Verkleinerung einer Gaststätte ohne Änderung der Betriebsart. Zu Einzelheiten vgl. Michel/Kienzle/Pauly, § 3, RN 17 ff.Google Scholar
  21. 21.
    Einleuchtender Grund dafür war, daß es unmöglich wäre, alle nur denkbaren, sich mit der Zeit wandelnden Betriebsarten gesetzlich zu erfassen. Ein solcher Versuch würde zwangsläufig zu beträchtlichen Gesetzeslücken und damit zu einer der Entwicklung des Gaststättengewerbes abträglichen Rechtsunsicherheit führen; vgl. Michel/Kienzle/Pauly, § 3, RN 2; Stober,JuS 1983, 843 (847).Google Scholar
  22. 22.
    BVerwG,NVwZ 1986, 296 (297);-VGHManchen,NVwZ 1995, 1021 (1023).Google Scholar
  23. 23.
    BVerwG,GewArch 1986, 96 (97); OVG Bremen,NVwZ-RR 1994, 80 (82); krit. dazu Czybulka,in: Reiner Schmidt, BT 1, RN 217.Google Scholar
  24. 24.
    Vgl. dazu die bayer. Examensklausur in: BayVBI 1988, 94 f.1124 (125).Google Scholar
  25. 25.
    BVerwGE 37, 130 (132).Google Scholar
  26. 26.
    Dazu ausführlich Frotscher,RN 278 B.Google Scholar
  27. 27.
    BVerwGE 84, 11 (15); VGH München,GewArch 1988, 128 (129).Google Scholar
  28. 28.
    BVerwGE 80, 259 (262); 84, 11 (14); OVG Bremen,NVwZ-RR 1994, 80; VGH Kassel,NVwZ-RR 1996, 325 (326); Diefenbach,GewArch 1992, 249 (250); Michel/Kienzle/Pauly,§4,RN58.Google Scholar
  29. 29.
    Michel/Kienzle/Pauly, § 4, RN 59.Google Scholar
  30. 30.
    BVerwGE 80, 259 (261).Google Scholar
  31. 31.
    Konkret: Die Bauaufsichtsbehörde kann mit Bindung für die Gaststättenbehörde feststellen, daß es sich bei einem Bauvorhaben um eine „Vergnügungsstätte“ i.S.d. § 8 III Nr. 3 BauNVO handelt. Dagegen überschreitet die Baubehörde ihre originäre Regelungskompetenz, wenn sie darüber hinaus feststellt, daß es sich bei dem Vorhaben um eine bestimmte Art von Vergnügungsstätte handelt (Spielhalle). Diese Feststellung betrifft nicht mehr die Art der baulichen Nutzung, sondern die gaststättenrechtliche Betriebsart und ist daher der Gaststättenbehörde vorbehalten. Vgl. zum Ganzen BVerwG,GewArch 1990, 244 f.Google Scholar
  32. 32.
    VGH Kassel,GewArch 1990, 72; ebenso wohl Steinberg,DÖV 1991, 354 (360).Google Scholar
  33. 33.
    VGH Mannheim,GewArch 1993, 336 (337). Die Bestandskraft einer Baugenehmigung, die eine Regelung der Betriebszeit enthält, soll einer späteren, in die genehmigte Betriebszeit eingreifenden Sperrzeitverlängerung entgegenstehen; VGH Mannheim,GewArch 2003, 204 (209 f.). Vgl. auch Diefenbach,GewArch 1992, 249 (250); Michel/Kienzle/Pauly, § 4, RN 63.Google Scholar
  34. 34.
    BVerwGE 84, 11 (16).Google Scholar
  35. 35.
    Der Prüfungsmaßstab ist insoweit mit § 4 I Nr. 3 GastG identisch; vgl. OVG Münster,GewArch 1993, 255 (256 f.); VGH Kassel,NVwZ-RR 1996, 325 (326).Google Scholar
  36. 36.
    Näher zu diesem schwierigen Konkurrenzproblem Diefenbach,GewArch 1992, 249 (250); Michel/Kienzle/Pauly, § 4, RN 62.Google Scholar
  37. 37.
    BVerwGE 80, 259 (261); Diefenbach,GewArch 1992, 249 (250); a.A. Czybulka,in: Reiner Schmidt, BT 1, RN 229.Google Scholar
  38. 38.
    Vgl. BVerwGE 84, 11 (12 f.); VGH München,GewArch 1987, 99 f.; czybulka,in: Reiner Schmidt, BT 1, RN 231; Diefenbach,GewArch 1992, 249 (251); Michel/Kienzle/Pauly, § 4, RN 66.Google Scholar
  39. 39.
    BVerwGE 90, 53 (55).Google Scholar
  40. 40.
    Eine erteilte Gaststättenerlaubnis kann daher im Falle einer späteren Ablehnung des Bauantrags nutzlos sein; vgl. VGH Mannheim,NVwZ 1990, 1094 (1095); Steinberg,DÖV 1991, 354 (359).Google Scholar
  41. 41.
    Michel/Kienzle/Pauly, § 4, RN 67 m.w.Nachw.Google Scholar
  42. 42.
    OVG Münster,GewArch 1994, 257; in BVerwGE 84, 11 (16) offengelassen.Google Scholar
  43. 43.
    BVerwG,NJW 1999, 1567; siehe auch den Klausurfall bei Jahn,JuS 2002, OVG Koblenz,GewArch 2000, 495.Google Scholar
  44. 44.
    VGH Mannheim,GewArch 2001, 81 (82); siehe zum Ganzen auch Tegebauer,GewArch 2002, 185 (189).Google Scholar
  45. 45.
    BVerwG,GewArch 1982, 341 (342 11’.); OVG Bautzen,GewArch 1999, 487; OVG Lüneburg,GewArch 2001, 260.Google Scholar
  46. 46.
    OVG Bremen,NVwZ 2002, 873 (874 f); krit. hierzu Schmitz,NVwZ 2002, 822 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • Lars Diederichsen

There are no affiliations available

Personalised recommendations