Advertisement

Humanökologie pp 481-516 | Cite as

Beeinflussung von Atmosphäre und Klima

  • Wolfgang Nentwig

Zusammenfassung

Die heutige Atmosphäre der Erde ist das vorläufige Endprodukt einer langen Entwicklung. Vor 4 bis 5 Mia. Jahren ging die Erde langsam von einem flüssigen Aggregatzustand in einen festen über. Dabei entstand die Ur-Atmosphäre durch Ausgasen des flüssigen Gesteines und bestand überwiegend aus Methan, daneben aber auch aus Ammoniak, Wasserstoff und Wasserdampf. Anschließend bewirkten die hohen Temperaturen, die auf der Erde herrschten, eine Reduktion der Eisen- und Nickeloxide zum Metall, das den Erdkem bildete. Hierdurch wurde die Oxidationsstufe außerhalb des Erdkems erhöht, und die Uratmosphäre wurde allmählich durch eine Atmosphäre aus Wasserdampf (wahrscheinlich um 80%) und Kohlendioxid (ca. 10%), sowie Schwefelwasserstoff (um 5%) und Spuren von Stickstoff, Wasserstoff und Kohlenmonoxid ersetzt. Diese reduzierende Atmosphäre war aber immer noch ohne Sauerstoff.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Nentwig
    • 1
  1. 1.Zoologisches InstitutUniversität BernBernSchweiz

Personalised recommendations