Behandlungsmöglichkeiten bei Hämorrhoiden

  • Jörgen Schmidt-Voigt
Part of the Patienten-Informationsserie book series (PATIENTENINFO, volume 4)

Zusammenfassung

Die häufigste Ursache für die Ausbildung von Hämorrhoiden liegt in einer chronischen Stuhlverstopfung. Sie zu regulieren eröffnet daher die wirksamsten Aussichten für jede Vorbeugung und Behandlung. Hier bietet sich eine Hilfe an in der Bevorzugung einer Kost bzw. Zukost, die reich an pflanzlichen Bestandteilen ist: Vollkornbrot, Knäckebrot, Weizenkleie (3 Eßlöffel tgl.), Leinsamen, Gemüse, Obst (roh oder als Dörrpflaumen) sowie Salate. Weniger geeignet sind raffinierte Zuckerstoffe wie Zucker, Sirup, Honig, Eingemachtes sowie Backwaren aus feingemahlenem Weizenmehl (Weißbrot, Plätzchen) u.a. Sie enthalten zu wenig Pflanzenfasern und machen überdies dick. Oft wird man nicht ohne ein zusätzliches Abfuhrmittel auskommen, z.B. Magnesiumsulfat, pflanzliche Laxantien o. ä.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Jörgen Schmidt-Voigt

There are no affiliations available

Personalised recommendations