Advertisement

Der Operationsverstärker

  • Ulrich Tietze
  • Christoph Schenk

Zusammenfassung

Im Grunde besteht kein Unterschied zwischen einem normalen Verstärker und einem Operationsverstärker. Beide dienen dazu, Spannungen bzw. Leistungen zu verstärken. Während die Eigenschaften eines normalen Verstärkers jedoch durch seinen inneren Aufbau vorgegeben sind, ist ein Operationsverstärker so beschaffen, daß seine Wirkungsweise überwiegend durch eine äußere Gegenkopplungs-Beschaltung bestimmt werden kann. Um dies zu ermöglichen, werden Operationsverstärker als gleichspannungsgekoppelte Verstärker mit Eingangs- und Ausgangsruhepotential Null ausgeführt. Sie besitzen eine hohe Spannungsverstärkung, einen hohen Eingangswiderstand und einen niedrigen Ausgangswiderstand. Solche hochwertige Verstärker wurden früher ausschließlich in Analogrechnern zur Durchführung mathematischer Operationen wie Addition und Integration eingesetzt. Daher stammt die Bezeichnung Operationsverstärker.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • Ulrich Tietze
    • 1
  • Christoph Schenk
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Technische ElektronikUniversität Erlangen-NürnbergDeutschland

Personalised recommendations