Advertisement

Theorie

  • Broder J. Merkel
  • Britta Planer-Friedrich
Chapter
  • 87 Downloads

Zusammenfassung

Untersuchungsgegenstand der Hydrogeochemie sind chemische Prozesse, die Vorkommen, Verteilung und Verhalten aquatischer Spezies im Wasser steuern. Unter aquatischen Spezies versteht man alle im Wasser gelösten, anorganischen und organischen Bestandteile. Dies können einerseits freie Kationen und Anionen senso stricto, wie z.B. Na+, K+, Ca2+, Mg2+, Cl oder F sein, andererseits Verbindungen verschiedener Elemente, also Komplexe (Kap.1.1.5.1). Unter den Begriff „Komplexe“ fallen negativ geladene Verbindungen wie OH, HCO3 , CO3 2−, SO4 2−, NO3 , PO4 3−, positiv geladene Verbindungen wie ZnOH+, CaH2PO4+, CaCl+, nullwertige Verbindungen wie CaCO3 0, FeSO4 0, NaHCO3 0 sowie Komplexe mit organischen Liganden. Tabelle 1 gibt einen Überblick über relevante anorganische Komponenten im Wasser und deren wichtigste Spezies.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Broder J. Merkel
    • 1
  • Britta Planer-Friedrich
    • 1
  1. 1.Institut für GeologieTU Bergakademie FreibergFreibergDeutschland

Personalised recommendations