Advertisement

Die Erkrankungen der Iris und des Corpus ciliare

  • Wolfgang Leydhecker

Zusammenfassung

Iris (Regenbogenhaut), Corpus ciliare (Strahlenkörper) und Chorioidea (Aderhaut) bilden zusammen den Uvealtraktus,der wegen seines Gefäßreichtums auch Tunica vasculosa genannt wird. Die Iris ist die Blende des optischen Systems, das Corpus ciliare Sitz der Akkommodationsmuskulatur und die Quelle des Kammerwassers, die Aderhaut dient der Ernährung der äußeren Netzhautschichten. Iris und Corpus ciliare haben sensible Nerven, ihre Erkrankung ist deshalb häufig schmerzhaft. Die Aderhaut hat keine sensiblen Nerven.
Abb. 157.

Normale Oberfläche der Iris. Die zahlreichen Gewebslücken werden als Lakunen oder Krypten bezeichnet. Die Iriskrause entspricht dem Circulus iridis minor. Bei dunkler Iris sind viele Chromatophoren im Stroma, bei blauer Iris ist das Stroma pigmentfrei und das Pigmentblatt der Iris schimmert durch das lockere Bindegewebe durch. Kleine Naevi findet man bei etwa 60% aller Augen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Leydhecker
    • 1
  1. 1.Universitäts-AugenklinikKopfklinikum WürzburgDeutschland

Personalised recommendations