Die Medizin der alten Hochkulturen

  • Wolfgang U. Eckart
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Medizin der alten Hochkulturen ist häufig von magischdämonistischen aber auch bereits von polytheistischen Vorstellungen zur Krankheitsentstehung, Heilung und Vorbeugung bestimmt. Dämonen und Geister werden durch Tabu-Übertretungen erzürnt und rächen sich durch Krankheitsplagen, aber es gibt auch schon Götter, die durch die Vermittlung von Priestern und Priesterinnen ihren Einfluß auf die Wiedererlangung von Gesundheit oder auf die Verhütung von Krankheit geltend machen. Anfänge eines theurgischen Medizinkonzeptes sind zu beschreiben. Oft werden solche Vorstellungen aber auch bereits durch empirische Erkenntnisse und Praktiken ergänzt. Der exemplarische Streifzug wird uns vom Westen in den fernen Osten führen: von Ägypten über Babylon nach Indien und China.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

Ägyptische Heilkunde

  1. Curic A (1999) Die Medizin der Pharaonen: Heilkunst im alten Ägypten. eco, Eltville/RheinGoogle Scholar
  2. Estes JW (1993) The medical skills of ancient Egypt (Rev. ed.). Science History Publ., Canton, MAGoogle Scholar
  3. Nunn JF (1996) Ancient Egyptian medicine. British Museum Press, London.Google Scholar
  4. Westendorf W (1992) Erwachen der Heilkunst: die Medizin im alten Ägypten. Artemis & Winkler, Zürich, München.Google Scholar
  5. Westendorf W Handbuch der altägyptischen Medizin/von Wolfhart Westendorf (Handbuch der Orientalistik, 1). Brill, LeidenGoogle Scholar

Die babylonische Medizin

  1. Goltz D (1974) Studien zur altorientalischen und griechischen Heilkunde. Therapie, Arzneiberatung, Rezeptstruktur. Steiner, Wiesbaden (Beihefte zu Sudhoffs Archiv, Bd 16)Google Scholar
  2. Scharf, JH (1988) Anfänge von systematischer Anatomie und Teratologie im alten Babylon (Sitzungsberichte der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig/Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse; 120,3), Akademie-Verlag, Berlin.Google Scholar

Altindische Medizin

  1. Alphe JV (Hrsg) (1997) Orientalische Medizin: ein illustrierter Führer durch die asiatischen Wissenschaften des Heilens. Haupt, Bern, Stuttgart, WienGoogle Scholar
  2. Raina BL. (1990) Health science in ancient India. Commonwealth Publ., New DelhiGoogle Scholar
  3. Zysk KG (1991) Asceticism and healing in ancient India: medicine in the Buddhist monastery. Oxford Univ. Press, New YorkGoogle Scholar
  4. Kakar S (1984) Schamanen, Heilige und Ärzte: Psychotherapie und traditionelle indische Heilkunst. Biederstein, MünchenGoogle Scholar

Die Medizin des alten China

  1. Ots T (1990) Medizin und Heilung in China: Annäherungen an die traditionelle chinesische Medizin (2., überarb. u. erw. Aufl.). Reimer, BerlinGoogle Scholar
  2. Porkert M (1982) Die chinesische Medizin (2., komplett überarb. Aufl.). ECON-Verl., DüsseldorfGoogle Scholar
  3. Sivin N (1995) Medicine, philosophy and religion in ancient China: researches and reflections. Variorum, Aldershot, HampshireGoogle Scholar
  4. Unschuld PU (1980) Medizin in China: eine Ideengeschichte. Beck, MünchenGoogle Scholar
  5. Unschuld PU (1997) Chinesische Medizin. Beck, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Wolfgang U. Eckart
    • 1
  1. 1.Institut für Geschichte der MedizinRuprecht-Karls-Universität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations