Advertisement

Antroduodenalmanometrie

  • T. Wehrmann

Zusammenfassung

Die Antroduodenal- bzw. Jejunalmanometrie ist zeitlich aufwendig und nur von limitiertem klinischem Interesse. Selbst an Zentren mit experimentellem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Gastrointestinalmotilität werden maximal 20–30 Untersuchungen pro Jahr aus klinischer Indikation heraus durchgeführt. Am Universitätsklinikum Frankfurt waren dies in den letzten Jahren nur ca. 3–5 Untersuchungen pro Jahr, am Klinikum Hannover (Schwerpunktkrankenhaus mit ca. 2000 Betten) werden diese Untersuchungen nicht vorgenommen. Insbesondere die Analyse der interdigestiven und postprandialen Dünndarmmotilität erfordert Expertise, die (bisher) nicht durch die computerisierte Auswertung mittels kommerzieller Softwareprogramme ersetzt werden kann. Vor eventuellem Beginn eigener Untersuchungen ist daher ein mehrwöchiger Aufenthalt in einem Referenzzentrum dringend anzuraten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Byrne KG, Quigley EMM (1997) Antroduodenal manometry: an evaluation of an emerging methodology. Dig Dis 15: 53–63PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Camillieri M (1993) Study of human gastroduodenal motility. Applied physiology in clinical practice. Dig Dis Sci 38: 785–794CrossRefGoogle Scholar
  3. Fuchs KH, Stein HJ, Thiede A (1997) Gastrointestinale Funktionsstörungen. Springer, Berlin Heidelberg New York, ISBN 3–540–60408–1Google Scholar
  4. Malagelada JR, Camillieri M, Stanghellini V (1986) Manometric diagnosis of GI–motility disorders. Thieme, New York Stuttgart, ISBN 0–86577–245–2Google Scholar
  5. Mearin F, Malagelada JR (1993) Gastrointestinal manometry: a practical tool or a research technique? J Clin Gastroenterol 16: 281–291PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Quigley EMM, Donovan JP, Lane A, Gallagher TF (1992) Antroduodenal manometry: usefulness and limitations as an outpatient study. Dig Dis Sci 37: 20–28PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • T. Wehrmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations