Advertisement

Funktionelle und morphologische Aspekte der operativen Verfahrenswahl bei gutartigen Strumen

  • D. Ladurner
Conference paper
Part of the Kongreβband book series (DTGESCHIR, volume 1992)

Zusammenfassung

Die standardisierte Operationsmethode der bilateralen Strumaresektion wird zunehmend von einer differenzierten Operationsweise abgelöst. Dabei bestimmend sind Ätiologie und Pathogenese der jeweiligen Struma und die daraus resultierenden operativen Ziele. Bei der Immunhyperthyreose ist das Hauptziel die Korrektur der Hyperthyreose, bei der „einfachen“ Struma sind es die Kropfbeseitigung, das Beheben einer evtl. Hyperthyreose und die Erhaltung der Euthyreose. Diese Ziele sind bei der Immunhyperthyreose durch ausgedehnte Parenchymreduktion zu erreichen, bei der „einfachen“ Struma durch das Konzept der „selektiven Strumaresektion“.

Schlüsselwörter

Benigne Struma Hyperthyreose Operationstaktik 

Summary

The standardized bilateral strumectomy is increasingly being replaced by differentiated methods of surgery, which always take into account the etiology and pathogenesis of the goiter concerned as well as the surgical aims. The main aim in Graves’ disease is to correct the hyperthyroidism. With ordinary goiters, this means eliminating the struma and a possible hyperthyroidism, and preserving euthyroidism. These aims can be achieved by thoroughly reducing the parenchyma in immunohyperthyroidism and by adopting a strategy of “selective strumectomy” in ordinary goiters.

Key words

Benign goiter Hyperthyroidism Surgical strategy 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • D. Ladurner
    • 1
  1. 1.II. Universitätsklinik für ChirurgieInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations