Advertisement

Zusammenfassung

In der Kraftfahrzeugherstellung oder bei der Produktion von weißer oder brauner Ware haben automatisierte Montage- und Handhabungsprozesse in den letzten Jahren einen hohen Durchdringungsgrad erfahren /WAR-90/. Insbesondere der Bereich der flexiblen Montage konnte sich mit der Entwicklung von Fügeverfahren und — Werkzeugen sowie der weiteren Verbesserung der Robotertechnik stark ausweiten /MIL-87/. Im Bereich der Fertigung und Montage in der holzverarbeitenden Industrie konnten die brachliegenden Rationalisierungspotentiale bisher jedoch nur teilweise erschlossen werden /SCH-95a/. Die Gründe hierfür liegen insbesondere in der zunehmenden, designorientierten Variantenvielfalt der Werkstückspektren, den geringen Losgrößen sowie den zu berücksichtigenden Eigenschaften des Werkstoffes Holz und dem Fehlen an durchgängigen flexiblen Automatisierungslösungen bei der Montage von Holzprodukten /BÄC-95/, /SCH-96/.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Thomas Hörz
    • 1
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)StuttgartDeutschland

Personalised recommendations