Advertisement

Allgemeine Vorgänge in linearen Systemen

  • Karl Küpfmüller
Chapter
  • 48 Downloads

Zusammenfassung

Die mit dem magnetischen Feld der Ströme und dein elektrischen Feld der Spannungen verbundene Speicherung von Energie hat zur Folge, daß der Übergang von einem Zustand zu einem anderen nicht plötzlich vor sich gehen kann; dies würde unendlich hohe Leistungen erfordern. Der elektrische Zustand eines Netzes kann sich ändern, entweder wenn die Struktur des Netzes verändert wird, z. B. durch Schalter, oder wenn die treibenden Spannungen sich zeitlich verändern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur zum siebenten Kapitel

  1. [B 6]
    Bittel, H., u. L. SToniu: Rauschen, Berlin/Heidelberg/New York: Springer 1970.CrossRefGoogle Scholar
  2. [D 1]
    Doetsch , G.: Handbuch der Laplace-Transformation, Bd. I: Theorie, 1950; Bd. II: Anwendungen, 1955; Bd. Iii: Anwendungen, 1956: Basel/Stuttgart: Birkhäuser.Google Scholar
  3. [D 2]
    Doetsch, G.: Anleitung zum praktischen Gebrauch der Laplace-Transformation, München: R. Oldenbourg 1961.zbMATHGoogle Scholar
  4. [F 4]
    Fetzer, V.: Einschwingvorgänge in der Nachrichtentechnik, München: Porta-Verlag 1962.Google Scholar
  5. [F 10]
    Fodor, G.: Laplace Transforms in Engineering, Ungar.-Akad.-Wiss. Budapest 1965.zbMATHGoogle Scholar
  6. [G 7]
    Gray, P.E., u. C. L. Searle: Electronic Principles, New York: J. Wiley 1969.Google Scholar
  7. [H 5]
    Heumann, K., u. A. C. Stumpe: Thyristoren, Stuttgart: Teubner 1970.CrossRefGoogle Scholar
  8. [K 2]
    Kaden, H.: Impulse und Schaltvorgänge in der Nachrichtentechnik, München: R. Oldenbourg 1957.Google Scholar
  9. [K 10]
    PfmÜLler, K.: Die Systemtheorie der elektrischen Nachrichtenübertragung, Stuttgart: S. Hirzel 1968.Google Scholar
  10. [L 2]
    Langer, E.: Spulenlose Hochfrequenzfilter, Siemens AG, München 1969.Google Scholar
  11. [M 9]
    Mierdel, G., u. S. Wagner: Aufgaben zur theoretischen Elektrotechnik, Heidelberg: Hüthig 1962.Google Scholar
  12. [0 4]
    Oppelt,W.:KleinesHandbuchtechnischerRegelvorgänge,Weinheim:VerlagChemie1972.Google Scholar
  13. [P 1]
    Peters, J: Einschwingvorgänge, Gegenkopplung, Stabilität, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1954.CrossRefGoogle Scholar
  14. [P 3]
    Pfeifer, H.: Elektronisches Rauschen, Leipzig: B. G. Teubner 1959.Google Scholar
  15. [R 5]
    Ridenberg, R.: Elektrische Schaltvorgänge in geschlossenen Stromkreisen von Starkstromanlagen, 4. Aufl., Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1953.CrossRefGoogle Scholar
  16. [R 6]
    Rüdenberg, R.: Transient Performance of Electrical Power Systems, Berlin/Heidelberg/New York: Springer 1970.Google Scholar
  17. [S 18]
    Strecker, F.: Die elektrische Selbsterregung mit einer Theorie der aktiven Netzwerke, Stuttgart: S. Hirzel 1947.Google Scholar
  18. [S 19]
    Strecker, F.: Praktische Stabilitätsprüfung mittels Ortskurven und numerischer Verfahren, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1950.CrossRefGoogle Scholar
  19. [T 1]
    Truxal, J. G.: Entwurf automatischer Regelsysteme, München: R. Oldenbourg 1960.zbMATHGoogle Scholar
  20. [U 1]
    Unger, H. G., u. W. Harth: Hochfrequenz-Halbleiterelektronik, Stuttgart: S. Hirzel 1972.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • Karl Küpfmüller
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations