Advertisement

Die Versorgung der offenen Handverletzung

  • Hans Reiner Mittelbach

Zusammenfassung

Primäre Wundheilung ist Grundlage und Voraussetzung jeder erfolgreichen Handchirurgie. Aufgabe des Operateurs ist es, durch richtiges Verhalten vor, während und nach der Operation eine Primärheilung zu erzielen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Böhler, J.: Primäre wiederherstellende Eingriffe bei schwersten Handverletzungen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 292, 158 (1959)Google Scholar
  2. Böhler, J.: Gewebeverpflanzungen nach Handverletzungen. Hefte z. Unfall-heilk. 75, 120 (1963)Google Scholar
  3. Bongert, H.: Zur Behandlung komplexer, infektionsgefährdeter Handverletzungen nach dem Prinzip der Dringlichkeit mit aufgeschobener Operation (Iselin). Hefte z. Unfallheilk. 107, 242 (1971)Google Scholar
  4. Brüchle, H.: Zur primären Versorgung frischer komplexer Handverletzungen. Hefte z. Unfallheilk. 107, 241 (1971)Google Scholar
  5. Buck-Gramcko, D.: Erstversorgung schwerverletzter Hände. Chir. prax. 12, 449 (1968)Google Scholar
  6. Buck-Gramcko, D.: Deckung von Hautdefekten an der Hand. Chir. prax. 12, 85 (1968) 12, 263 (1968)Google Scholar
  7. Carstensen, E.: Wiederherstellung der Ausdruckskraft der Hand als chirurgisches Problem. Med. Welt 16, 837 (1962)PubMedGoogle Scholar
  8. Christ, W.: Die Bedeutung erhaltener Fingernerven zur Resensibilisierung von Hauttransplantaten. Langenbecks Arch. klin. Chir. 301, 898 (1962)Google Scholar
  9. Davis, J. T.: Primary care of injuries of the hand. South, med. J. 60, 526 (1967)CrossRefGoogle Scholar
  10. Ehalt, W.: Dringlichkeit mit aufgeschobener Operation. Hefte z. Unfallheilk. 71, 250 (1962)Google Scholar
  11. Flatt, A. E.: Minor hand injuries. J. Bone Jt. Surg. 373, 80 (1957)Google Scholar
  12. Gadzaly, D.: Wesentliche Vereinfachung der Spalthautverpflanzung durch Verwendung selbsthaftender Kunststoffolien. Chir. prax. 11, 119 (1967)Google Scholar
  13. Georg, H.: Indikation und Technik bei der Versorgung schwerer Hand- und Fingerverletzungen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 287, 507 (1957)Google Scholar
  14. Gurdin, M. u. Pangman, W. J.: The repair of surface defects of fingers by transdigital flaps. Plast, reconstr. Surg. 5, 368 (1950)Google Scholar
  15. Hilgenfeldt, O.: Ausgewählte Kapitel aus der Unfallchirurgie der Hand. Unfall-med. Tagg. Düsseldorf 1955Google Scholar
  16. Horn, J. S.: The use of full thickness hand skin flaps in the reconstruction of injured fingers. Plast, reconstr. Surg. 7, 463 (1951)CrossRefGoogle Scholar
  17. Iselin, Mr. Delayed emergency in fresh wounds of the hand. Proc. Roy. Soc. Med. 51, 713 (1958)PubMedGoogle Scholar
  18. Iselin, M. u. Iselin, F.: Types of Z-plasty and their technical determination. J. intern. Coll. Surg. 43, 276 (1965)Google Scholar
  19. Johnson, R. K. u. Iverson, R. E.: Cross-finger pedicle flaps in the hand. J. Bone Jt. Surg. A 53, 913 (1971)Google Scholar
  20. Kislov, R. u. Kelly, A.: Cross-finger flaps in digital injuries with notes on Kirschner-wire fixation. Plast, reconstr. Surg. 25, 312 (1960)CrossRefGoogle Scholar
  21. Littler, J. W.: Neurovascular skin island transfer in reconstructive hand surgery. Intern. Soc. Plast. Surg. 2, 175 (1960)Google Scholar
  22. Marcus, G. H.: Gefahren und Fehler der kleinen Handchirurgie. Wien. med. Wschr. 112, 1 (1962)Google Scholar
  23. Mittelbach, H. R.: Diskussionsbemerkung zur aufgeschobenen Dringlichkeit. Hefte z. Unfallheilk. 71, 256 (1962)Google Scholar
  24. Mittelmeier, H.: Der Wundverschluß bei Handverletzungen unter besonderer Berücksichtigung primärer bzw. sekundärer plastisch-chirurgischer Maßnahmen. Chir. plast, reconstr. Bd. 6, 196 (1969)Google Scholar
  25. Moberg, E.: Die Versorgung frischer Handverletzungen. Chirurg 33, 172 (1962)PubMedGoogle Scholar
  26. Pannike, A.: Zur Behandlung der offenen schweren Kombinationsverletzung an Unterarm und Hand. Therapiewoche 1326 (1970)Google Scholar
  27. Pieper, W.: Ambulante Behandlung von Handverletzungen. Hefte z. Unfallheilk. 75, 123 (1963)Google Scholar
  28. Porter, R. W.: Functional assessment of transplanted skin in volar defects of the digits. A comparison between free grafts and flaps. J. Bone Jt. Surg. A 50, 955 (1968)Google Scholar
  29. Scharizer, E.: Die organisatorische Bedeutung der „aufgeschobenen Dringlichkeit“ in der Unfallchirurgie. Hefte z. Unfallheilk. 75, 146 (1963)Google Scholar
  30. Schink, W.: Die Wiederherstellungschirurgie verletzter Hände. Chirurg 36, 211 (1965)PubMedGoogle Scholar
  31. Schink, W.: Indikationen für wiederherstellende Eingriffe nach Handverletzungen. Actuelle trauma. 1, 19 (1971)Google Scholar
  32. Schnurrer, W.: Hautlappenplastiken an der Hand. Langenbecks Arch. klin. Chir. 299, 83 (1961)Google Scholar
  33. Tubiana, R.: Repair of bilateral hand mutilations. Plast, reconstr. Surg. 44, 323 (1969)Google Scholar
  34. Verdan, C.: Hautplastiken bei der Wiederherstellungschirurgie der verletzten Hand. Langenbecks Arch. klin. Chir. 299, 69 (1961)Google Scholar
  35. Verdan, C.: Der heutige Stand der Chirurgie der Hand. Unfallmed. Tagg. H. 6, 11 (1969)Google Scholar
  36. Wilhelm, A.: Zur Versorgung von Hautverletzungen an der Hand. Mschr. Unfallheilk. 70, 321 (1967)Google Scholar
  37. Wruhs, O.: Zur Frage der aufgeschobenen Wundversorgung. Münch. med. Wschr. 105, 1766 (1963)PubMedGoogle Scholar
  38. Zrubecky, G.: Derzeitige Grenzen bei der planmäßigen Versorgung schwerer Handverletzungen. Hefte z. Unfallheilk. H. 83 (1965)CrossRefGoogle Scholar
  39. Zrubecky, G.: Zur Wiederherstellungschirurgie der Hand. Unfallchir. Tagg.,. Tübingen 1958Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • Hans Reiner Mittelbach
    • 1
  1. 1.Chirurgischen KlinikStädtischen KrankenanstaltenLudwigshafen am RheinDeutschland

Personalised recommendations