Advertisement

Regeln fairer Dialektik

  • Albert Thiele
Part of the VDI-Karriere book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Unsere tägliche Erfahrung lehrt, daß die Überzeugungskraft gleichermaßen von den Inhalten Ihrer Argumentation abhängt (Sachebene) als auch vom persönlichen Verhältnis zum Gesprächspartner (Beziehungsebene). Ihr Auftreten und Ihre emotionale Ausstrahlung (die sich in Mimik, Bewegung, Rhetorik und der erkennbaren Sicherheit und Glaubwürdigkeit zeigt) haben nicht selten eine größere Wirkung auf die Zuhörer als Logik und Ratio. Und dies offenbar um so mehr, je geringer die Bildungsvoraussetzungen und das Verständnis für die Sachzusammenhänge beim Publikum sind. Daher ist es sehr wichtig, als glaubwürdig erlebt zu werden, weil Ihre Gesprächspartner Ihren Aussagen zunächst blind vertrauen müssen. Ihr Gegenüber hat ja während Ihrer Argumentation keine Zeit und Gelegenheit, Ihre Beweismittel auf Tragfähigkeit hin zu prüfen. Im Zweifel wird sich der Gesprächspartner fragen, ob Sie ihm vertrauenswürdig und fachkundig erscheinen. Wer als Mensch auf Ablehnung stößt, wird kaum eine Chance haben, andere durch noch so gute Argumente zu überzeugen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Albert Thiele
    • 1
  1. 1.Advanced TrainingUnternehmensberatung-Management-Training-CoachingDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations