Advertisement

Wie schreibe ich meine Dissertation?

  • Barbara Messing
  • Klaus-Peter Huber
Chapter
  • 67 Downloads

Zusammenfassung

Im Studium haben Sie bereits kleinere und größere schriftliche Arbeiten angefertigt, meist noch unter Anleitung eines Professors oder einer Professorin. An Ihre Dissertation werden höhere Ansprüche gestellt, zum einen, weil Sie etwas erkennbar Neues für die Wissenschaft liefern sollen, zum anderen aber auch, weil Sie sehr viel selbständiger arbeiten müssen. Entsprechend höher sind die Anforderungen an Ihre Schreibfähigkeiten. Die Angst vor dem leeren Blatt ist sprichwörtlich und auch unter DoktorandInnen weit verbreitet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zum Weiterlesen

  1. [Beutelspacher 95]
    Albrecht Beutelspacher. Das ist o.B.d.A. trivial! Eine Gebrauchsanleitung zur Formulierung mathematischer Gedanken mit vielen praktischen Tips für Studierende der Mathematik und Informatik. Vieweg, 3. Aufl. 1995.Google Scholar
  2. [Bunting et al. 96]
    Karl-Dieter Bunting, Axel Bitterlich, Ulrike Pospiech. Schreiben im Studium. Ein Lernprogramm. Cornelsen Scriptor, Berlin 1996.Google Scholar
  3. [Kruse 97]
    Otto Kruse. Keine Angst vor dem leeren Blatt. Ohne Schreibblockaden durchs Studium. Campus, Frankfurt, 1997.Google Scholar
  4. [Schneider 95]
    Wolf Schneider. Deutsch fürs Leben. Rororo Sachbuch, 1995.Google Scholar
  5. [Werder 95]
    Lutz von Werder: Kreatives Schreiben in den Wissenschaften. Für Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung. Schibri, Berlin, Milow 2. Aufl. 1995.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Barbara Messing
    • 1
  • Klaus-Peter Huber
    • 2
  1. 1.OberurselDeutschland
  2. 2.KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations