Advertisement

Wie werde ich den Zeitdruck los?

  • Barbara Messing
  • Klaus-Peter Huber
Chapter
  • 63 Downloads

Zusammenfassung

Fragt man die Leute an der Uni, wie sie mit ihrer Zeit umgehen, bekommt man manchmal recht seltsame Antworten. Besonders verbreitet ist diese: „Ich kann nur unter Zeitdruck arbeiten“. Da werden Fristen bis zur letzten Minute ausgeschöpft oder auch überschritten, Folien werden auf dem Weg zur Tagung geschrieben, eine Woche vor der Deadline wird jede Freizeitaktivität gestrichen. Es gibt dramatische Geschichten von Nacht- und Wochenendarbeit, von in allerletzter Minute ausgefallenen Druckern, dem Samstagnacht herbeigerufenen Systemadministrator, Kindern, die ihre Eltern nur noch vom Vorbeilaufen kennen. Diese Geschichten werden erst nach einigen Jahren zur Anekdote, vorher sind sie weniger lustig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zum Weiterlesen

  1. [Seiwert 96]
    Lothar Seiwert. Das 1 x 1 des Zeitmanagement. mvg-Verlag, Landsberg am Lech 14. Auflage 1996.Google Scholar
  2. [Covey 97]
    Stephen R. Covey: Die sieben Wege zur Effektivität. Campus Verlag, Frankfurt, B. Aufl. 1997.Google Scholar
  3. [Mackenzie 91]
    Alec Mackenzie. Die Zeitfalle. Sauer-Verlag, Heidelberg, 1991.Google Scholar
  4. [Mackenzie und Waldo, 95]
    Alec Mackenzie und Kay Cronkite Waldo. Die doppelte Zeitfalle. Zeitmanagement für die Frau. Sauer-Verlag, Heidelberg, 11. Aufl. 1995.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Barbara Messing
    • 1
  • Klaus-Peter Huber
    • 2
  1. 1.OberurselDeutschland
  2. 2.KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations