Advertisement

Kommentiertes Literaturverzeichnis

  • Barbara Messing
  • Klaus-Peter Huber
Chapter
  • 62 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Kommentiertes Literaturverzeichnis

  1. [Bär 92]
    S. Bär: Forschen auf Deutsch — Der Machiavelli für Forscher. Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main, Thun, 1992.Google Scholar
  2. [Beutelspacher 95]
    Albrecht Beutelspacher. Das ist o.B.d.A. trivial! Eine Gebrauchsanleitung zur Formulierung mathematischer Gedanken mit vielen praktischen Tips für Studierende der Mathematik und Informatik. Vieweg, 3. Aufl. 1995.Google Scholar
  3. [Beutelspacher 96]
    Albrecht Beutelspacher. In Mathe war ich immer schlecht. Vieweg, 1996.Google Scholar
  4. [Beyer 93]
    Maria Beyer. BrainLand. Mind Mapping in Aktion. Junfermann-Verlag 1993.Google Scholar
  5. [Birkenbihl 98]
    Vera Birkenbihl. Stroh im Kopf. mvg-Verlag, Landsberg am Lech, 30. Aufl. 1998.Google Scholar
  6. [Boylan 96]
    Bob Boylan. Bring’s auf den Punkt. Professionelle Vortragstechnik schnell trainiert. mvg-Verlag, Landsberg am Lech, 1996.Google Scholar
  7. [Bundy et al. 89]
    Alan Bundy, Ben du Bouley, Jim Howe, Gordon Plotkin. The researcher’s bible. DAI Teaching Paper 4, 1989.Google Scholar
  8. [Bunting et al. 96]
    Karl-Dieter Bunting, Axel Bitterlich, Ulrike Pospiech. Schreiben im Studium. Ein Lernprogramm. Cornelsen Scriptor, Berlin 1996.Google Scholar
  9. [Buzan 84]
    Tony Buzan. Kopftraining. Goldmann-Verlag, 1984.Google Scholar
  10. [Covey 97]
    Stephen R. Covey: Die sieben Wege zur Effektivität. Campus Verlag, Frankfurt, B. Aufl. 1997.Google Scholar
  11. [Deininger et. al. 96]
    Marcus von Deininger, Horst Lichter, Jochen Ludewig, Kurt Schneider: Studienarbeiten — ein Leitfaden zur Vorbereitung, Durchführung und Betreuung von Studien-, Diplom-und Doktorarbeiten am Beispiel Informatik. vdf/Teubner, Stuttgart, 1996.Google Scholar
  12. [Freeman und DeWolf 97]
    Arthur Freeman und Rose DeWolf. Die 10 dümmsten Fehler kluger Leute. Wie man klassischen Denkfallen entgeht. Mit einem Vorwort von Aaron T. Beck. Piper, 1997.Google Scholar
  13. [Holzheu 94]
    Harry Holzheu. Natürliche Rhetorik. Econ/WA, 4. Aufl. 1994.Google Scholar
  14. [Kruse 97]
    Otto Kruse. Keine Angst vor dem leeren Blatt. Ohne Schreibblockaden durchs Studium. Campus, Frankfurt, 1997.Google Scholar
  15. [Mackenzie 91]
    Alec Mackenzie. Die Zeitfalle. Sauer-Verlag, Heidelberg, 1991.Google Scholar
  16. [Mackenzie und Waldo, 95]
    Alec Mackenzie und Kay Cronkite Waldo. Die doppelte Zeitfalle. Zeitmanagement für die Frau. Sauer-Verlag, Heidelberg, 11. Aufl. 1995.Google Scholar
  17. [Malorny et al. 97]
    Christian Malorny, Wolfgang Schwarz, Hendrik Backerra. Die sieben Kreativitätswerkzeuge K7. Verlag Hanser, Reihe Pocket Power, 1997.Google Scholar
  18. [Mason 92]
    John Mason. Hexen 1x1. Kreativ mathematisch denken. Oldenbourg Verlag, München, Wien, 1992.Google Scholar
  19. [Pennac 98]
    Daniel Pennac. Wie ein Roman. Von der Lust zu lesen. Deutscher Taschenbuchverlag dtv, München, 1998.Google Scholar
  20. [Polya 94]
    Georg Polya. Schule des Denkens. Vom Lösen mathematischer Probleme. 4. Auflage, Francke Verlag Tübingen und Basel, 1994.Google Scholar
  21. [Preißner und Engel 98]
    Andreas Preißner, Stefan Engel (Hrsg). Promotionsratgeber. Oldenbourg Verlag, München, 3. Auflage 1998.Google Scholar
  22. [Schneider 95]
    Wolf Schneider. Deutsch fürs Leben. Rororo Sachbuch, 1995.Google Scholar
  23. [Schneider 96]
    Wolf Schneider. Die Sieger. Piper, München, 2. Aufl. 1997.Google Scholar
  24. [Seiwert 96]
    Lothar Seiwert. Das 1 x 1 des Zeitmanagement. mvg-Verlag, Landsberg am Lech 14. Auflage 1996.Google Scholar
  25. [Sell 89]
    Robert Sell. Angewandtes Problemlösungsverhalten. Denken und Handeln in komplexen Zusammenhängen. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 1989.Google Scholar
  26. [Stary und Kretschmer 94]
    Joachim Stary, Horst Kretschmer. Umgang mit wissenschaftlicher Literatur. Ein Arbeitshilfe für das sozial-und geisteswissenschaftliche Studium. Cornelson Scriptor, Berlin, 1994.Google Scholar
  27. [Watzlawick 98]
    Paul Watzlawick. Anleitung zum Unglücklichsein. Serie Piper, München, Zürich, 17. Aufl. 1998.Google Scholar
  28. [Werder 95]
    Lutz von Werder: Kreatives Schreiben in den Wissenschaften. Für Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung. Schibri, Berlin, Milow 2. Aufl. 1995.Google Scholar
  29. [Werder 95a]
    Lutz von Werder: Kreatives Lesen in den Wissenschaften. Für Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung. Schibri, Berlin, Milow, 2. Aufl. 1995.Google Scholar
  30. [Werder 95b]
    Lutz von Werder: Lehrbuch des wissenschaftlichen Schreibens. Ein Übungsbuch für die Praxis. Für Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung. Schibri, Berlin, Milow, 1995Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Barbara Messing
    • 1
  • Klaus-Peter Huber
    • 2
  1. 1.OberurselDeutschland
  2. 2.KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations