Zur Korrektur der Sattelnase mit Knorpeltransplantaten (Spätergebnisse)

  • Z. Roscic
  • R. Fries
  • H. Platz
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 22)

Zusammenfassung

Von 1972–1984 wurden an der Abteilung für Kiefer- und Gesichtschirurgie in Linz/ Österreich insgesamt 330 Nasenkorrekturen vorgenommen. Bei 52 Patienten bestand eine Einsattelung des Nasenrückens, welche die Implantation von autologem oder konserviertem Knorpel notwendig machte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Denecke HJ, Meyer R (1964) Plastische Operationen am Kopf und Hals, Bd I. Thieme, StuttgartCrossRefGoogle Scholar
  2. Fries R, Platz H, Roscic Z (1979) Zur operativen Korrektur von Deformitäten des knorpeligen Nasenseptums. Fortschr Kiefer Gesichtschir Bd XXIV. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. Gibson T, Davis WB (1957) The Distorsion of autogenous cartilage grafts: Its cause and prevention. Brit J Plast Surg 10: 257CrossRefGoogle Scholar
  4. Roscic Z, Fries R, Platz H (1979) Erfahrungen mit Knorpelimplantation bei der Korrektur von Sattelnaseln. Fortschr Kiefer Gesichtschir Bd XXIV. Thieme, Stuttgart, p 131Google Scholar
  5. Schmid E (1961) Partielle und totale Nasenplastik. Fortschr Kiefer Gesichtschir Bd VII. Thieme, Stuttgart, p 23Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Z. Roscic
    • 1
  • R. Fries
    • 1
  • H. Platz
    • 1
  1. 1.Abteilung für Kiefer- und Gesichtschirurgie des Allgemeinen öffentlichen Krankenhauses der Stadt LinzLinzÖsterreich

Personalised recommendations