Advertisement

Gebühren der Leichenschau

  • A. Bartsch
  • M. Fischer
  • R. Dettmeyer
  • U. Zollinger
Chapter
  • 35 Downloads

Zusammenfassung

Die Durchführung der ärztlichen Leichenschau ist rechtlich keine hoheitliche Tätigkeit. Zwischen dem Leichenschauarzt und den die Leichenschau veranlassenden Personen entstehen zivilrechtliche Beziehungen. Zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung können nur Leistungen abgerechnet werden, die während des Bestehens des Versicherungsverhältnisses erbracht werden. Ist der Betroffene zum Zeitpunkt der Entgegennahme des Auftrages zur Leichenschau bereits gestorben, so kann der Besuch nicht über den Behandlungsausweis abgerechnet werden, dies gilt auch für die Ausstellung der Todesbescheinigung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Anonym (1998) Leichenschau — Die richtige Abrechnung nach GOÄ. Westf Ärztebl 2: 9Google Scholar
  2. 238.
    Narr H(1981) Stehen die Leichenschaugebühren dem Krankenhaus oder dem Chefarzt zu? Dtsch Med Wochenschr 106: 959–961PubMedGoogle Scholar
  3. 322.
    Siegmund-Schultze G (1972) Die Gebühren für eine Leichenschau durch angestellte Krankenhausärzte. Med Welt 23: 473–474PubMedGoogle Scholar
  4. 323.
    Siegmund-Schultze G (1981) Liquidationsrecht des Chefarztes für Leichenschau. Arztrecht 16: 177–180Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • A. Bartsch
  • M. Fischer
  • R. Dettmeyer
  • U. Zollinger

There are no affiliations available

Personalised recommendations