Advertisement

Vorbereiten des Patienten für die Arthroskopie

  • Hans-Rudolf Henche
  • Jörg Holder

Zusammenfassung

Die Indikation zur Arthroskopie wird sich fast immer während einer Konsultation des Orthopäden oder Unfallchirurgen in dessen Praxis oder Ambulanzräumen ergeben. Schon hier sollte dem Patienten erklärt werden, in welcher Art die Anästhesie erfolgt und wie in etwa der Ablauf des Eingriffs vonstatten geht. Selbstverständlich müssen auch Komplikationen, v.a. die Möglichkeit der Infektion, erwähnt werden. Bei chronischen Beschwerden — nicht beim akuten Trauma -sollten wenigstens einige Tage vergehen, bis die eigentliche Untersuchung vorgenommen wird. Der Patient hat hier Gelegenheit, nochmals selbst darüber zu entscheiden, ob er die Untersuchung wirklich ausführen lassen will. Schwieriger ist die Stellung des Operateurs bei sog. Auftragsuntersuchungen. Stellt ein überweisender Kollege die Indikation, so wird der Patient häufig direkt zum arthroskopischen Untersuchungstermin einbestellt und zu diesem Zeitpunkt zum ersten Mal vom Operateur gesehen. Ist der Chirurg von der Richtigkeit der Indikation nicht überzeugt, so sollte er den Mut aufbringen, den operativen Eingriff nicht auszuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Hans-Rudolf Henche
    • 1
  • Jörg Holder
    • 2
  1. 1.Kreiskrankenhaus RheinfeldenRheinfeldenDeutschland
  2. 2.Frankfurt 1Deutschland

Personalised recommendations