Die Systematik der primären perianalen und pelvirectalen Abscesse und Fisteln

  • Friedrich Stelzner

Zusammenfassung

Abscesse und Fisteln sind unterschiedliche Erscheinungsbilder, die eine gleiche Ursache haben. Diese Ursache ist in 95% der Infekt einer Proktodaealdrüse. Gewöhnlich löst die Fistel den Absceß ab. Seltener ist der umgekehrte Verlauf. Manchmal erscheint die Fistel ohne merkliche akute, abscedierende Vorphase. Die Allgemeinchirurgie unterscheidet Lippenfisteln, sie sind spontan unheilbar. Epithel grenzt an Epithel. Absichtlich wird diese Situation bei der Colostomie erreicht. Anorectale Fisteln sind in der Regel Röhrenfisteln. Sie sind von einem fistelnden Gewebe gebildet, das auch „Resthöhlen“ einschließt. Die innere Oberfläche des Fistelkanals ist nie epithelisiert, sondern von leicht blutendem, schlecht durchblutetem Granulationsgewebe überzogen. Röhrenfisteln sind theoretisch spontan heilbar, wenn ihre Ursache beseitigt wird. So eine Röhrenfistel, die in einer Laparotomienarbe durch eine Fadenschlinge unterhalten wird. Sie heilt sofort aus, wenn wir den unverdaulichen Faden herausziehen. Das gleiche gilt für andere Corpora aliena.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • Friedrich Stelzner
    • 1
  1. 1.Universität FrankfurtFrankfurtDeutschland

Personalised recommendations