Advertisement

Extrakorporale Verfahren bei Vergiftungen: Hämoperfusion

  • Rainer Nowack
  • Rainer Birck
  • Thomas Weinreich

Zusammenfassung

Die Hämoperfusion kommt bei der Elimination exogen zugeführter Toxine zum Einsatz, die weder mit konservativen Therapien noch mit Hämodialyse/Hämofiltration ausreichend enfernt werden können. Daneben gibt es Überlegungen zum Einsatz der Hämoperfusion bei der endogenen Intoxikation der Urämie, die sich bislang jedoch nicht für die Praxis durchgesetzt haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Rainer Nowack
    • 1
  • Rainer Birck
    • 2
  • Thomas Weinreich
    • 3
  1. 1.Dialyse am Kreiskrankenhaus LindauLindauDeutschland
  2. 2.V Medizinische KlinikUniversitätsklinikum MannheimMannheimDeutschland
  3. 3.Nephrologisches ZentrumVillingen-Schwenningen Dialyse-InstitutVillingen-SchwenningenDeutschland

Personalised recommendations