Advertisement

Kosmologie: Der Kosmos als Ganzes

  • Albrecht Unsöld
  • Bodo Baschek
Chapter
  • 885 Downloads

Zusammenfassung

Nachdem wir unser Milchstraßensystem, andere Galaxien verschiedenster Art und deren Anordnung in Haufen und Superhaufen kennengelernt haben, wenden wir uns jetzt dem Kosmos als Ganzem, seinem räumlichen Aufbau und seiner zeitlichen Entwicklung zu. Wir beginnen in Abschn. 13.1 mit E. Hubbies Entdeckung der Expansion des Weltalls und diskutieren die möglichen Weltmodelle auf der Grundlage der Allgemeinen Relativitätstheorie. Um nun das Modell unserer Welt mit seinen Parametern zu ermitteln, müssen wir die unterschiedlichsten Beobachtungen heranziehen. In Abschn.13.2 beschäftigen wir uns daher vor den kosmologischen Beobachtungs-größen noch mit der Ausbreitung elektromagnetischer Strahlung über kosmische Distanzen etwas genauer und diskutieren die von A.A. Penzias und R.W. Wilson entdeckte isotrope Hintergrundstrahlung von 3 K und den von Strahlung beherrschten, heißen Anfangszustand des Kosmos, in welchem auch die leichtesten Elemente, insbesondere das Helium, entstehen. Abschließend machen wir uns in Abschn.13.3 ein Bild von der Entwicklung unseres Kosmos von den allerfrühsten Phasen, die eng mit unserer Kenntnis der fundamentalen Wechselwirkungen in der Physik verknüpft sind, über die Entstehung der Elemente im Kosmos und den Ursprung der 3 K-Strahlung bis hin zur Bildung der Galaxien und Galaxienhaufen und schließlich zum heutigen Zustand der Welt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur und Daten

  1. Barrow, J. D., Tipler, F. J.: The Anthropic Cosmological Principle (Oxford University Press 1986 )Google Scholar
  2. Berry, M.: Principle of Cosmology and Gravitation ( Cambridge University Press, Cambridge 1989 )Google Scholar
  3. Coles, P., Lucchin, F.: The Origin and Evolution of Cosmic Structure ( Wiley, New York 1995 )zbMATHGoogle Scholar
  4. Goenner, H.: Einführung in die Kosmologie ( Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1994 )Google Scholar
  5. Grotz, K., Klapdor, H. V.: Die schwache Wechselwirkung in Kern-, Teilchen-und Astrophysik ( Teubner Studienbücher, Stuttgart 1989 )Google Scholar
  6. Harrison, E. R.: Cosmology ( Cambridge University Press, Cambridge 2000 )zbMATHGoogle Scholar
  7. Hawking, S. W.: Eine kurze Geschichte der Zeit. Die Suche nach der Urkraft des Universums ( Rowohlt, Reinbek 1988 )Google Scholar
  8. Hoyle, F., Burbidge, G., Narlikar, J. V.: A Different Approach to Cosmology ( Cambridge University Press, Cambridge 2000 )zbMATHGoogle Scholar
  9. Klapdor-Kleingrothaus, H. V., Zuber, K.: Particle Astrophysics ( Institute of Physics Publ., Bristol 1999 )zbMATHCrossRefGoogle Scholar
  10. Liddle, A., Lyth, D.: Cosmological Inflation and Large Scale Structure ( Cambridge University Press, Cambridge 2000 )CrossRefGoogle Scholar
  11. Misner, C. W., Thorne, K. S., Wheeler, J. A.: Gravitation ( Freeman, San Francisco 1973 )Google Scholar
  12. Partridge, R. B.: 3 K: The Cosmic Microwave Background Radiation ( Cambridge University Press, Cambridge 1995 )CrossRefGoogle Scholar
  13. Peacock, J. A.: Cosmological Physics ( Cambridge University Press, Cambridge 1999 )zbMATHGoogle Scholar
  14. Peebles, P. J. E.: Principles of Physical Cosmology (Princeton University Press, Princeton 1993 )Google Scholar
  15. Rees, M.: New Perspectives in Astrophysical Cosmology ( Cambridge University Press, Cambridge 2000 )Google Scholar
  16. Sexl, R. E., Urbantke, H. K.: Gravitation und Kosmologie ( Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1995 )zbMATHGoogle Scholar
  17. Weinberg, S.: Gravitation and Cosmology ( Wiley, New York 1972 )Google Scholar
  18. 13.3
    H. Kühr: Dissertation, Universität Bonn (1980); H. Kühr, A. Witzel, I. I. K. Pauliny-Toth, U. Nauber: Astron. Astrophys., Suppl. 45, 367 (1981)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Albrecht Unsöld
    • 1
  • Bodo Baschek
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische AstrophysikUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations