Advertisement

Vergleich der Kenngröße Kerbzugdehnung mit herkömmlichen Werkstoffkenngrößen und dem Grenzformänderungsschaubild

  • Christian Weist
Part of the Berichte aus dem Institut für Umformtechnik der Universität Stuttgart book series (IFU, volume 92)

Zusammenfassung

In Bild 31 sind die Kerbzugdehnung und die Bruchdehnung von Flachzugproben für alle untersuchten Werkstoffe über dem Winkel zur Walzrichtung aufgetragen. Zunächst fällt auf, daß die Kerbzugdehhung einen wesentlich kleineren Fehler als die Flachzugdehnung hat. Die Werte der Quer- und Längsproben weichen nicht so stark voneinander ab wie beim Flachzugversuch. Dies läßt den Schluß zu, daß durch die makroskopische Kerbwirkung der Einfluß der Blechoberfläche — wie zum Beispiel Walzriefen der sog. “mill-finish”-Oberflache bei AlMgSi 1 — vernachlässigbar wird. Auch bei einigen Umformverfahren, beispielsweise beim Tiefziehen, sind die Unterschiede der Längsund Querrichtung nicht sehr stark ausgeprägt, so daß in diesem Fall die Kerbzugdehnung ein besseres Maß als die Bruchdehnung darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Christian Weist
    • 1
  1. 1.Institut für UmformtechnikUniversität StuttgartDeutschland

Personalised recommendations