Advertisement

Zerebrale Durchblutungsstörungen

  • Fritz Reinhard Matthias
Part of the Kliniktaschenbücher book series (KTB)

Zusammenfassung

Die Behandlung zerebraler Durchblutungsstörungen mit Medikamenten, die in das Hämostasesystem eingreifen, ist immer eine Therapie mit hohem Risiko. Es muß bei jedem Patienten unter Berücksichtigung der Genese der zerebralen Ischämie, der Begleiterkrankungen und der Kontraindikationen neu entschieden werden, ob eine Antikoagulation oder Thrombozytenaggregationshemmung sinnvoll und vertretbar ist. Etwa 80% der Hirninfarkte sind durch thrombotische und embolische Ereignisse verursacht, etwa 10% durch intrazerebrale Blutungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Fritz Reinhard Matthias
    • 1
  1. 1.Zentrum für Innere Medizin am KlinikumJustus-Liebig-UniversitätGießenDeutschland

Personalised recommendations