Advertisement

Bionik pp 271-290 | Cite as

Systemik und Organisation

  • R. Reiner
  • Udo Küppers
  • Werner Nachtigall
  • R. Bannasch
  • Wolfgang Hasenpusch
  • Heinz Durner
Chapter
  • 429 Downloads

Zusammenfassung

Selbstorganisation stellt ein grundlegendes Prinzip des Lebens dar. Ohne die Einbeziehung selbstorganisatorischer Prozesse wäre der Aufbau eines Ordnungsgefüges zumindest im submikroskopischen und mikroskopischen Bereich unvorstellbar. So formiert sich beispielsweise die Elementarmembran als grundlegendes all überall-biologisches Baukonstrukt als beidseitig proteinbedeckte Lipid-Doppelschicht sozusagen von selbst, wenn geeignete Moleküle vorliegen: Eine Autoorganisation im Spannungsfeld von zwischenmolekularen Kräften, Ladungsgrößen und -polaritäten, nach Erreichen einer gewissen Größe auch Oberflächeneffekten. R. Reiner hat das Prinzip der im Abiotischen und im Biotischen auftretenden Selbstorganisation auf Organisationsformen der menschlichen Zivilisation übertragen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Referenzarbeiten

  1. Reiner, R. (1992): Selbstorganisation: Anwendung eines biologischen Prinzips. In: Nachtigall, W. (ed): BIONA-report 8, Technische Biologie und Bionik 1, 1. Bionik-kongreß, Wiesbaden 1992, 13–26, Fischer, Stuttgart etc.Google Scholar

Weitere Literatur

  1. Reiner, R. (1991): Migratory Systems: Theory and Empirical Evaluation. In: Ebeling, W. et al. (eds): Models of selforganization in complex systems. Akademie Verlag, BerlinGoogle Scholar
  2. Watzlawicky R, Beavin, J.H., Jackson, D.D. (1969): Menschliche Kommunikation. Huber, BernGoogle Scholar

Referanzarbeiten

  1. Küppers, U. (1995): Bionik der Verpackungen: Evolutionäre Verpackungsstrategien der Natur im Spannungsfeld zwischen marktwirtschaftlicher und umweltökonomisch-nachhaltiger Verpackungsentwicklung. In: Nachtigall, W. (ed): Biona-Report 9. Technische Biologie und Bionik 2. Zweiter Bionikkongreß, Saarbrücken 1994, Akad. Wiss. Lit. Mainz: G.Fischer, Stuttgart etc., 1–16Google Scholar
  2. Küppers, U., Aruffo-Alonso, C. (1995): Verpackungsbionik-Umweltökonomische Optimierung technischer Verpackungen. In: Nachtigall W. (ed): Biona-Report 9. Technische Biologie und Bionik 2. Zweiter Bionikkongreß, Saarbrücken 1994, Akad. Wiss. Lit. Mainz: G. Fischer, Stuttgart etc., 171–175Google Scholar

Weitere Literatur

  1. Küppers, U. (1991): Naturstrategien für optimierte Verpackungen, Systemstudie im Auftrag der TFH-BerlinGoogle Scholar
  2. Küppers, U., Tributsch, H.(1993): Verpackungsstrategien der Natur-Vorbild für eine ganzheitlich vernetzte Materialwirschaft. VDI Berichte 1060, 333–343.Google Scholar

Referenzarbeiten

  1. Nachtigall W. (1979): Unbekannte Umwelt — Die Faszination der lebenden Natur. Hoffmann und Campe, HamburgGoogle Scholar

Weitere Literatur

  1. Vester, F. (1980): Neuland des Denkens. Vom technokratischen zum kybernetischen Zeitalter. DVA, StuttgartGoogle Scholar

Referenzarbeiten

  1. Bannaschy R. (1996): Widerstandsarme Strömungskörper — Optimalformen nach Patenten der Natur. In: Nachtigall, W., Wisser, A. 1996: BIONA-Report 10, Hrsg. Technische Biologie und Bionik, 3. Bionik-Kongreß, Mannheim 1996, 151–176, Akad. Wiss. Lit. Mainz, Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  2. Hasenpusch, W. (1997): Seeigel-Stacheln — Ein Objekt für die Bionik. Mikrokosmos 86 (4), 211–215Google Scholar
  3. Birkner, H. (ed)(1995): Bionik „Lernen von der Natur. Studientag der uten Klasse des Gymnasiums Unterha-chingGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • R. Reiner
    • 1
  • Udo Küppers
    • 2
  • Werner Nachtigall
    • 3
  • R. Bannasch
    • 4
  • Wolfgang Hasenpusch
    • 5
  • Heinz Durner
    • 6
  1. 1.IERUniversität StuttgartStuttgartDeutschland
  2. 2.BIONIK-SystemeStahnsdorfDeutschland
  3. 3.FB Biologie, Arbeitsrichtung Technische Biologie und BionikUniversität des SaarlandesSaarbrückenDeutschland
  4. 4.Bionik-u. EvolutionstechnikTechnische Universität BerlinBerlinDeutschland
  5. 5.HanauDeutschland
  6. 6.Gymnasium UnterhachingUnterhachingDeutschland

Personalised recommendations