Advertisement

Betriebsarztzentrum-Informationssystem als selbständiges Systemelement innerhalb des Personalsystems

  • H. P. Schieffer
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 21)

Zusammenfassung

Herkömmliche Datenbankkonzepte und Vorstellungen über Personalsysteme gingen davon aus, daß im System alle Daten vollständig gespeichert sein sollten. Demnach hatte die Datenbank-Speicherungskonzeption einen allumfassenden Charakter. Versuche, diese gedankliche Basis in die Praxis umzusetzen, mußten scheitern, da dazu auch eine allumfassende Planung notwendig ist, die wegen des großen Aufgabenvolumens zwangsweise in vielen Bereichen nur oberflächlich bleiben kann. Es gilt daher, sich vom kompakten Modell zu lösen und mehr eine Systemstruktur mit selektivem Charakter und hoher Flexibilität in den Vordergrund zu stellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Brack, Werner: Aufgaben, Organisationsformen und Nutzen der Datenverarbeitung in einem Großunternehmen. Data report 14 (1979) Heft 2Google Scholar
  2. 2.
    Heinrich, L.J., Pils, M.: Arbeitsbericht Nr. 4 PERSONAL-INFORMATIONSSYSTEME, Linz 1977Google Scholar
  3. 3.
    Heß, R.: Die Anwendung der Gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz auf die Datenverarbeitung in betriebsärztlichen Diensten. ASP 11/79Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • H. P. Schieffer
    • 1
  1. 1.Mannesmann Datenverarbeitung GmbHDeutschland

Personalised recommendations