Advertisement

Das „Anwendungsfach Medizin“ im Informatik-Studium an der Universität Hamburg

  • Klaus Brunnstein
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 39)

Zusammenfassung

In dem vorgelegten Aufsatz wird die Notwendigkeit eines Anwendungsfaches „Medizin für Studierende der Informatik“ begründet. Der in Hamburg seit 18 Semestern erprobte Nebenfach-Studienplan wird vorgestellt und unter curricularen und didaktischen Aspekten erörtert. Die besonderen Schwierigkeiten dieses Nebenfachstudiums und gesammelte Erfahrungen werden dargelegt. Der Bericht möchte eine notwendig erscheinende breitere Diskussion anregen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Projekt “Datenverarbeitung in der Medizin” Projektplan (Stand 17.12.1973) Gesellschaft für Strahlen-und Umweltforschung mbH MünchenGoogle Scholar
  2. [2]
    Protokoll der Klausurtagung “Ausbildungsziele, -inhalte und -methoden in der Medizinischen Informatik”, Schloß Reisenburg, 2.-5. Mai 1973 (anzufordern bei Prof. Dr. P.L. Reichertz, Medizinische Hochschule, Hannover)Google Scholar
  3. [3]
    Studienführer Informatik 1982“, Fachbereich Informatik, Universitât HamburgGoogle Scholar
  4. [4]
    Bundesminister für Forschung und Technologie: Empfehlungen für den Ausbau der DV-Ausbildung Forschungsbericht BMFT-FB DV 75–07 1975Google Scholar
  5. [5]
    P. Koeppe: Überlegungen zur Gestaltung einer Vorlesung “Medizinische Informatik” in: G. Wagner, C.O. Köhler (Hrsgb.), Interaktive Datenverarbeitung in der Medizin, F.K. Schattauer Verlag, Stuttgart 1975, SS. 345–367Google Scholar
  6. [6]
    G. Hoffmann: Ein neuer Studiengang: Medizinische Informatik Angewandte Informatik 1/76 (S. 5–8)Google Scholar
  7. [7]
    M. Albrecht, B. Fischer, D. Platz: Anwendung spezieller Bildbearbeitungsverfahren zur Erkennung von Organgrenzen und Tumoren in lokalisations-diagnostischen Leberszintigrammen in einem interpretativen Dialogsystem (1975), Studienarbeit (Mitteilung Nr. 17)Google Scholar
  8. [8]
    M. Albrecht: Automatische Erkennung von Organgrenzen in LeberSzintigrammen und Erfassung von Parametern zur Beschreibung des Leber-Abbildes im Szintigramm (1976), Diplomarbeit: (Bericht Nr. 26)Google Scholar
  9. [9]
    R. Eschmann: Humanisierung oder Rationalisierung? Auswirkungen des Einsatzes von Computersystemen auf Intensivstationen, Diplomarbeit am Fachbereich Informatik (1981) und Mitteilung Nr. 94Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Klaus Brunnstein
    • 1
  1. 1.Fachbereich InformatikUniversität HamburgDeutschland

Personalised recommendations