Advertisement

Die Erkrankungen der Iris und des Corpus ciliare

  • Wolfgang Leydhecker

Zusammenfassung

Normale Anatomie. Iris (Regenbogenhaut), Corpus ciliare (Strahlenkörper) und Chorioidea (Aderhaut) bilden zusammen die Gefaßhaut (Tunica vascu-losa). Wegen ihres Pigmentgehaltes erinnerte sie die früheren Anatomen an eine dunkle Weinbeere (Uvea). Die Iris ist die Blende des optischen Systems, das Corpus ciliare Sitz der Akkommodations-muskulatur und die Quelle des Kammerwassers, die Aderhaut dient der Ernährung der äußeren Netzhautschichten. Iris und Corpus ciliare haben sensible Nerven, ihre Erkrankung ist deshalb häufig schmerzhaft. Die Aderhaut hat keine sensiblen Nerven.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Leydhecker
    • 1
  1. 1.Kopfklinikum WürzburgUniversitäts-AugenklinikWürzburgDeutschland

Personalised recommendations