Advertisement

Das Wasserstoffatom

  • Wolfgang Demtröder
Chapter
  • 472 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Mit den bisher gewonnenen Erkenntnissen wollen wir nun das H-Atom als das einfachste aller Atome behandeln. Als Einelektronensystem, in dem sich ein Elektron im kugelsymmetrischen Coulombfeld des Atomkerns bewegt, ist es neben den Ionen He+, Li++ etc. das einzige neutrale Atom, für das die Schrödingergleichung exakt (d. h. analytisch) lösbar ist. Für alle anderen Atome oder Moleküle muß man zur Lösung der Schrödingergleichung entweder numerische Verfahren verwenden, oder man entwirft ein angenähertes Modell des Atoms, für das eine analytische Lösung existiert. In jedem Fall muß man Näherungen machen, entweder bei der mathematischen Lösung der Schrödingergleichung oder beim physikalischen Modell der Atome.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 5.1.
    O. Stern, W. Gerlach: Der experimentelle Nachweis des magnetischen Momentes des Silberatoms. Zeitschrift für Physik 8, 110 (1922) und 9, 349 (1922)CrossRefGoogle Scholar
  2. 5.2.
    Ch. Kittel: Einführung in die Festkörperphysik ( Oldenbourg, München 1996 )Google Scholar
  3. 5.3.
    H. Ibach, H. Lüth: Festkörperphysik (Springer, Berlin, Heidelberg 1996 )Google Scholar
  4. 5.4.
    W. Greiner, J. Reinhardt: Quantenelektrodynamik ( Harri Deutsch, Frankfurt 1994 )Google Scholar
  5. 5.5.
    J.D. Jackson: Klassische Elektrodynamik (de Gruyter, Berlin 1988 )Google Scholar
  6. 5.6.
    D. Hestenes: Quantum Mechanics from Self-Interaction. Foundations of Physics, vol. 15, 63 (1985)MathSciNetADSCrossRefGoogle Scholar
  7. 5.7.
    W.E. Lamb, R.C. Retherford: Fine Structure of the Hydrogen Atom by a Microwave Method. Phys. Rev. 72, 241 (1947)ADSCrossRefGoogle Scholar
  8. 5.8.
    T.W. Hänsch: High Resolution Spectrosopy of Hydrogen, in: G.F. Bassani, M. Inguscio, T.W. Hänsch (eds.): The Hydrogen Atom ( Springer, Berlin, Heidelberg 1989 )Google Scholar
  9. T. Udem et al.: Phase Coherent Measurements of the Hydrogen 1 S-2S transition frequency. Phys. Rev. Lett. 79, 2646 (1997)ADSCrossRefGoogle Scholar
  10. 5.9.
    H.G. Dosch (ed.): Teilchen, Felder, Symmetrien, 2. Aufl. (Spektrum, Heidelberg 1995 )Google Scholar
  11. 5.10.
    D.Z. Albert: Davd Bohms Quantentheorie. Spektr. Wissenschaft Juli 1994, S. 70Google Scholar
  12. 5.11.
    C. Cohen-Tannoudji, J. Dupont-Roc, G. Grynberg: Photons and Atoms. Introduction to Quantum Electrodynamics ( John Wiley, New-York 1989 )Google Scholar
  13. 5.12.
    E.G. Harris: Quantenfeldtheorie. Eine elementare Einführung ( Oldenbourg, München 1975 )Google Scholar
  14. 5.13.
    R.P. Feynman; QED: Die seltsame Theorie des Lichts und der Materie ( Piper, München 1997 )Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Demtröder
    • 1
  1. 1.Fachbereich PhysikUniversität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations