Advertisement

Oberflächen

  • Wolfgang Demtröder
Chapter
  • 471 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Als Grenzfläche bezeichnet man eine Fläche im Raum, die zwei Gebiete trennt, in denen sich die Eigenschaften eines materiellen Systems unterscheiden. Dies kann z. B. die Dichte eines Stoffes sein, seine thermodynamische Phase, seine Struktur, die Orientierung seiner Atome bzw. Moleküle, die chemische Zusammensetzung. Oberflächen sind in diesem Sinne spezielle Grenzflächen, welche die feste oder flüssige Phase von der Gasphase trennen. Die räumliche Ausdehnung dieses Überganges zwischen den zwei Phasen kann sehr klein sein, d. h. der Übergang ist dann abrupt, die Oberfläche ist scharf definiert. Beispiele sind die Oberflächen einkristalliner Festkörper. Wenn eine solche Oberfläche entlang einer Netzebene verläuft, ist sie bis auf eine Atomlage genau definiert. Andererseits gibt es auch Oberflächen mit weniger genau definierter Dicke, wie z. B. ein amorpher Festkörper am Schmelzpunkt im Gleichgewicht mit der flüssigen Phase oder eine Flüssigkeit in der Nähe ihres kritischen Punktes. Hier ist der Übergang zwischen den Phasen fließend und die Grenzfläche kann zu einer Grenzzone mit erheblicher Dicke werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 17.1.
    J.B. Hudson: Surface Science ( Butterworth-Heinemann, Boston 1992 )Google Scholar
  2. 17.2.
    M. Prutton: Introduction to Surface Physics ( Clarendon Press, Oxford 1998 )Google Scholar
  3. 17.3.
    S.R. Morrison: The Chemical Physics of Surfaces, 2nd edn. ( Plenum Press, New York 1990 )Google Scholar
  4. 17.4.
    H. Ibach: Electron Energy Loss Spectrometers (Springer, Berlin, Heidelberg 1991 )Google Scholar
  5. 17.5.
    St. Hüfner: Photoelectron Spectroscopy: Principles and Applications (Springer, Berlin, Heidelberg 1995 )Google Scholar
  6. 17.6.
    G.C. Smith: Surface Analysis by Electron Spectroscopy ( Plenum Press, New York 1994 )Google Scholar
  7. 17.7.
    D.P. Woodruff, T.A. Deichar: Modern Techniques of Surface Science, 2nd edn. ( Cambridge University Press, Cambridge 1994 )CrossRefGoogle Scholar
  8. 17.8.
    C. Hamann: Raster-Tunnel-Mikroskopie ( Akademie-Verlag, Berlin 1991 )Google Scholar
  9. 17.9.
    S.N. Magonov, Myung-Hwan Whangbo: Surface Analysis with STM and AFM (VCH, Weinheim 1996 )Google Scholar
  10. 17.10.
    H. Gnaser: Low Energy Ion Irradiation of Solid Surfaces (Springer, Berlin, Heidelberg 1999 )Google Scholar
  11. 17.11.
    M.A. Herman, H. Sitter: Molecular Beam Epitaxy, 2nd edn. ( Springer, Berlin, Heidelberg 1996 )CrossRefGoogle Scholar
  12. 17.
    R.J. Madix: in: R. Vanselow (ed.): Chemistry and Physics of Solid Surfaces II (CRC-Press, Boca Raton, Florida), p. 63Google Scholar
  13. 17.13.
    H. Haberland (ed.): Clusters of Atoms and Molecules ( Springer, Berlin, Heidelberg 1994 )Google Scholar

Weitere empfohlene Literatur zu Kapitel 17

  1. D. Wolf and S. Yip (eds): Materials Interfaces ( Chapman and Hall, London 1992 )Google Scholar
  2. A. Zangwill: Physics at Surfaces ( Cambridge University Press, Cambridge 1992 )Google Scholar
  3. J.W. Niemantsverdriet: Spectroscopy in Catalysis (VCH, Weinheim 1993 )Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Demtröder
    • 1
  1. 1.Fachbereich PhysikUniversität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations