Advertisement

Legierungskonstitution und Wärmebehandlung

  • Friedrich Ostermann
Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Unlegiertes Aluminium in verschiedenen Reinheitsgraden von 99 bis über 99,999% wird für zahlreiche Zwecke verwendet, wie z.B. Gas- und Dampfsperren, Korrosionsschutz, Kühler, Kondensatoren, elektrische Leiter und Beschichtungen elektronischer Bauteile. Diese Anwendungen beruhen auf bestimmten chemischen und physikalischen Eigenschaften des Metalls. Für die konstruktive Verwendung von Aluminium zum Zwecke des Leichtbaus reichen die mechanischen Eigenschaften des reinen Metalls nicht aus und müssen durch verschiedene Methoden verbessert werden. Die Methoden zur Festigkeitssteigerung von Metallen beruhen auf der Behinderung von Versetzungsbewegungen im Kristallgitter, d.h. auf der Erhöhung des Widerstandes gegen plastische Verformung. Zur Disposition stehen Verformungsverfestigung, Kornfeinung, Mischkristallverfestigung und Teilchenverfestigung, s. Bild 3.1.1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3.1
    S. Staren: Understanding aluminium as a material. TALAT Lecture 2101, 1994Google Scholar
  2. 3.2
    D. Lenz; G.M. Renouard: Definition kaltgewalzter Werkstoffzustände mittels Fließkurve und Formänderungsarbeit. ALUMINIUM 46 (1970), S. 694–699Google Scholar
  3. 3.3
    J. E. Hatch (edit.): Aluminium – properties and physical metallurgy. Metals Park, Ohio: American Society for Metals, 1984, ISBN 0–87170–176–6Google Scholar
  4. 3.4
    H.-P. Falkenstein; W. Gruhl; G. Scharf: Beitrag zum Umformen von Aluminiumwerkstoffen. Metall 37 (1983), S. 1197ffGoogle Scholar
  5. 3.5
    R. Cobden: Aluminium: physical properties, characteristics and alloys. TALAT Lecture 1501, 1994Google Scholar
  6. 3.6
    P. Brenner; H. Kostron: Vergütung der Aluminium-Magnesium-SiliziumLegierungen. Z. Metallkde. 31 (1939), S. 89–97Google Scholar
  7. 3.7
    E Ostermann: unveröffentlichte Ergebnisse. Wright-Patterson AFB, Ohio, AFML, 1971Google Scholar
  8. 3.8
    LN 29 850: Wärmebehandlung von Aluminium-Knetlegierungen. Berlin: Beuth Verlag, 1989Google Scholar
  9. 3.9
    Aluminium–Taschenbuch, 14. Aufl., Düsseldorf: Aluminium–Verlag, 1988, ISBN 3–87017–169–3Google Scholar
  10. 3.10
    F. Ostermann; G. Ibe; M. D. Clark: Untersuchungen zur Entwicklung einer hochfesten Aluminium-Legierung mit geringer Abschreckempfindlichkeit. Bonn: VAW -LFI, F-Bericht Nr. LF 192, 1975Google Scholar
  11. 3.11
    E Ostermann: Abschreckverhalten der Legierung 6082. Interner Bericht. Meckenheim: Aluminium Technologie-Service, 1996Google Scholar
  12. 3.12
    F. Ostermann: Abschreckempfindlichkeit aushärtender, hochfester Aluminium-Legierungen. Bonn: VAW-LFI, Bericht Nr. C73–52, 1973Google Scholar
  13. 3.13
    Tempus, VAW aluminium AG, FandE, Bonn. Interner Bericht, 1991Google Scholar
  14. 3.14
    DIN EN 573: Aluminium und Aluminiumlegierungen - Chemische Zusammensetzung und Form von Halbzeug. Teil 1: Numerisches Bezeichnungssystem. Teil 2: Bezeichnung mit chemischen Symbolen. Teil 3: Chemische Zusammensetzung. Teil 4: Erzeugnisformen.Google Scholar
  15. 3.15
    DIN EN 515: Aluminium und Aluminiumlegierungen - Halbzeug - Bezeichnung der Werkstoffzustände. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar
  16. 3.16
    DIN EN 1780: Bezeichnung von unlegiertem und legiertem Aluminium in Masseln, Vorlegierungen und Gußstücken. Teil 1: Numerisches Bezeichnungssystem. Teil 2: Bezeichnungssystem mit chemischen Symbolen. Teil 3: Schreibregeln für die chemische Zusammensetzung. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar
  17. 3.17
    DIN EN 1706: Aluminium und Aluminiumlegierungen - Gußstücke - Chemische Zusammensetzung und mechanische Eigenschaften. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar
  18. 3.18
    DIN EN 485 Bänder, Bleche, Platten. Teil 1: Technische Lieferbedingungen. Teil 2: Festigkeitseigenschaften. Teil 3: Grenzabmaße und Formtoleranzen für warmgewalzte Bänder, Bleche und Platten. Teil 4: Grenzabmaße und Formtoleranzen für kaltgewalzte Bänder, Bleche und Platten. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar
  19. 3.19
    DIN EN 586 Schmiedestücke aus Aluminium und Aluminiumlegierungen. Teil 1: Technische Lieferbedingungen. Teil 2: Festigkeitseigenschaften. Teil 3: Grenzabmaße und Formtoleranzen. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar
  20. 3.20
    DIN EN 755 Stranggepreßte Stangen, Rohre und Profile. Teil 1: Technische Lieferbedingungen. Teil 2: Festigkeitseigenschaften. Teile 3–6: Grenzabmaße und Formtoleranzen. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar
  21. 3.21
    DIN 5113: Werkstoffe für Schienenfahrzeuge. Aluminium und Aluminiumlegierungen. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Friedrich Ostermann
    • 1
  1. 1.Aluminium Technologie-ServiceMeckenheimDeutschland

Personalised recommendations