Advertisement

Fallbeispiel Automobilbau

  • Friedrich Ostermann
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Unter den mengenmäßig bedeutenden Absatzmärkten für Aluminiumwerkstoffe gilt der Automobilsektor als derjenige mit dem größten Entwicklungspotential. Jahrzehntelang war der Einsatz von Aluminium im Automobil weitgehend beschränkt auf Formgußanwendungen im Motor- und Aggregatebereich sowie bei den Rädern. Zwei Drittel der gesamten Aluminiumgießereiproduktion wurden und werden in diesen Markt geliefert. Diese Tatsachen belegen die statistischen Zahlen in Bild 25.1.1. Der Automobilsektor ist damit der wichtigste Auftraggeber für die gesamte Aluminiumgießereiindustrie. Dagegen waren Knethalbzeuganwendungen im Automobil mit nur ca. 5% der Gesamtproduktion mengenmäßig von untergeordneter Bedeutung. Der Grund für den bevorzugten Einsatz von Formguß liegt in der Wirtschaftlichkeit der Formgußverfahren, wobei insbesondere der traditionelle Druckguß im Vordergrund steht. Im Durchschnitt enthält heute ein PKW ca. 60 bis 65 kg Aluminium, wovon ca. 85% Formgußanwendungen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 25.1
    A.R. Woodward: Aluminium extrusion: alloys, shapes and properties. TALAT Lecture 1302, 1994Google Scholar
  2. 25.2
    W. Ruch: Strangpreßprofile für Aluminium Space Frame Strukturen. Lehrgang Aluminium-Werkstofftechnik für den Automobilbau. Ostfildern: Technische Akademie Esslingen, 1992Google Scholar
  3. 25.3
    F. Ostermann (Hrg.): Aluminium-Werkstofftechnik fr den Automobilbau. Kontakt and Studium, Bd. 375. Ehningen bei Bblingen: expert-Verlag 1992. ISBN 3-8169-0773-3Google Scholar
  4. 25.4
    J. M. Story; G. W. Jarvis; H. R. Zonker; S. J. Murtha: Issues and trends in automotive aluminium sheet forming. Detroit: SAE Technical Paper 930277, 1993Google Scholar
  5. 25.5
    DIN EN 485 (01/1994) Bnder, Bleche, Platten. Teil 1: Technische Lieferbedingungen. Teil 2: Festigkeitseigenschaften (01/1995). Teil 3: Grenzabmae und Formtoleranzen fr warmgewalzte Bnder, Bleche und Platten. Teil 4: Grenzabmae und Formtoleranzen fr kaltgewalzte Bnder, Bleche und Platten. Berlin: Beuth VerlagGoogle Scholar
  6. 25.6
    F. Ostermann: Fertigungsverfahrenstechnische Empfehlungen fr bandbeschichtete, oberflchenveredelte Aluminium-Blecherzeugnisse - mageschneiderte Lsungen fr den Karosseriebau und hnliche Produktzweige. In: Blechbearbeitung ’94, VDI-Bericht 1142. Dsseldorf: VDI-Verlag, 1994. S. auch: ALUMINIUM 71 (1995), S. 177-180 und 272275Google Scholar
  7. 25.7
    H. Klein; H. Lowak; K. Schemme: Geschmiedete Aluminiumräder als Beitrag zum Leichtbau, Werkstoffe im Automobilbau 1996, Sonderausgabe von ATZ und MTZGoogle Scholar
  8. 25.8
    F. Söffge: Hochleistungsaluminiumteile für Pkw-Fahrwerke am Beispiel des 911 Carrera. Lehrgang Aluminium-Werkstofftechnik für den Automobilbau. Ostfildern: Technische Akademie Esslingen, 1994Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Friedrich Ostermann
    • 1
  1. 1.Aluminium Technologie-ServiceMeckenheimDeutschland

Personalised recommendations