Advertisement

Ökologische Betrachtungen

  • Friedrich Ostermann
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Es ist ein Wesensmerkmal von Industriewerkstoffen, daß sie durch eine Serie von Prozeßstufen aus minderwertigen Roh- oder Vorstoffen gewonnen und zu höherwertigen Gebrauchswerkstoffen verarbeitet werden. Die natürlich existierenden Ressourcen dieser Rohstoffe sind begrenzt, sie wachsen nicht nach. Der Abbau der Lagerstätten und der notwendige Transport greifen in die natürliche Umwelt ein, und die Gewinnungsprozesse emittieren flüchtige, wasserlösliche und feste Reststoffe und Abfälle, deren Weiterverwendung und Weiterverwertung unter heutigen Kostengesichtspunkten meistens nicht wirtschaftlich sind. Auch die für den industriellen Gewinnungsprozeß erforderliche Energie ist ein wichtiges Kriterium bei der Abwägung zwischen Nutzen-, Ressourcen- und Umweltfaktoren. Diese Gesichtspunkte gelten insbesondere dann, wenn es sich beim betrachteten Werkstoff um ein mengenmäßig wichtiges Gebrauchsmaterial handelt, dessen Produktion, Verarbeitung und Entsorgung Auswirkungen haben können, die für die Umwelt nicht mehr nur lokales, sondern globales Ausmaß haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 23.1
    G. Kehlenbeck: Was leisten Ökobilanzen ALUMINIUM 72 (1996), S. 54–58Google Scholar
  2. 23.2
    P. Eyerer; M. Schuckert; Th. Dekorsky; J. Pfleiderer: Ganzheitliche Bilanzierung von PKW-Ansaugrohren. ALUMINIUM 69 (1993), S. 435–440Google Scholar
  3. 23.3
    European Aluminium Association: Ecological profile report for the European aluminium industry. Brüssel: European Aluminium Association, 1996Google Scholar
  4. 23.4
    C. Rink: Aluminium als Karosseriewerkstoff, Recycling und energetische Betrachtungen. Diss. Univ. Hannover, Fakult. f. Maschnenwesen, 1996Google Scholar
  5. 23.5
    H.-G. Haldenwanger; S. Schaper: Ökobilanz der Aluminium-Karosserie. AUDI Presseinformation, Ingolstadt, Sept. 1993Google Scholar
  6. 23.6
    C. Hebestreit: Life Cycle Analysis - from Environmental Consciousness to Design for the Future? TALAT Lecture 2109, 1994Google Scholar
  7. 23.7
    L. Bald; G. Kehlenbeck; N. Sanhen: Primärenergieverbrauch–ein ökologischer Indikator. ALUMINIUM 66 (1990), S. 414–418Google Scholar
  8. 23.8
    L. Knutsson: Aluminium beverage can recycling in Sweden. Proceedings Int. Conf. on The Recycling of Metals. ASM International, Düsseldorf, 13.-15. Mai 1992Google Scholar
  9. 23.9
    Anonym: Neues vom „Metall der Zukunft“ - Kochgeschirr aus Aluminium. Die Gartenlaube, Heft 25, Juli 1893Google Scholar
  10. 23.10
    C. Rink: Aluminium, Automobil und Recycling. Aluminium-Verlag, 1994Google Scholar
  11. 23.11
    VDI-Richtlinie 2243 (Ausg. 10/93): Konstruieren recyclinggerechter technischer Produkte. B1.1 Grundlagen und Gestaltungsregeln. Berlin: Beuth-Verlag, 1993Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Friedrich Ostermann
    • 1
  1. 1.Aluminium Technologie-ServiceMeckenheimDeutschland

Personalised recommendations