Advertisement

Mikrobiologische Diagnostik Probenentnahme, Probentransport

  • Franz Daschner

Zusammenfassung

  • Bei lebensbedrohlichen Infektionen und stets bei länger dauerndem unklarem Fieber. Nicht auf den Fieberanstieg warten!

    Pro BK-Diagnostik mindestens 30 ml von 2 verschiedenen Stellen abnehmen. Dabei optimales Verhältnis von Blut zu Nährmedien beachten (Herstellerangaben; meist 10±2 ml pro Flasche).

    Bei Verdacht auf systemische u./o. lokale Infektionen (Sepsis, Meningitis, Osteomyelitis, Pneumonie, postoperative Infekte u. a.) oder Fieber unklarer Genese: 1 aerobe BK und 1 anaerobe BK aus der 1. Vene, 1 aerobe BK aus der 2. Vene (=insgesamt 30 ml).

    Bei V. a. bakterielle Endokarditis: 3 Blutentnahmen innerhalb der ersten 2–3 h aus unterschiedlichen peripheren Venen. 1 aerobe und 1 anaerobe BK aus der 1. Vene; 1 aerobe und 1 anaerobe BK aus der 2. Vene; 2 aerobe BK aus der 3. Vene (= insgesamt 6 BK).

  • Bei Verdacht auf Sepsis bei Neugeborenen, Frühgeborenen und Säuglingen:

    Hier genügt meist die Entnahme von je 1–5 ml Blut an zwei verschiedenen Körperstellen; wenn möglich mehr Blut entnehmen. Gleichzeitig Lumbalpunktion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Franz Daschner
    • 1
  1. 1.Instituts für Umweltmedizin und KrankenhaushygieneKlinikum der Albert-Ludwigs-UniversitätFreiburgDeutschland

Personalised recommendations