Advertisement

Quick-Wert

  • Georg Petroianu
  • Peter Michael Osswald

Zusammenfassung

Alle Gerinnungsfaktoren des Prothrombmkompiexes (II, VII, IX und X)
  1. 1.

    erfahren eine Vitamin-K-abhängige Aktivierung

     
  2. 2.

    sind Serinproteasen

     
  3. 3.

    werden mit der Bestimmung der Thrombopiasiinzait nach Quick (Prothrombinzeit) erfaßt

     
  4. 4.

    werden mit der Bestimmung der partiellen Thromboplastmzeit (PTT) erfaßt

     
  5. 5.

    gehören zur exogenen Gerinnung („extrinsic coaguiation pathway“)

     

Literatur

  1. Barash PG, Cullen BF, Stoelting RK (1989) Clinical anesthesia. Lippincott, Philadelphia, pp 707–712Google Scholar
  2. Fischbach DP, Fogdall RP (1982) Coagulation: the essentials. Williams & Wilkins, Baltimore, pp 9–48, 65–86Google Scholar
  3. Spiess BD, Ivankovich AD (1989) Perioperative coagulation function and monitoring. Semin Anesth 8: 82–92Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Georg Petroianu
    • 1
  • Peter Michael Osswald
    • 2
  1. 1.Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Fakultät für klinische Medizin MannheimUniversität HeidelbergMannheim 1Deutschland
  2. 2.Institut für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin Klinikum der Stadt MannheimUniversität HeidelbergMannheim 1Deutschland

Personalised recommendations