Advertisement

Begriffsbestimmungen

  • Lothar Schmidt

Zusammenfassung

Bereits in der frühen Literatur wird uns vom Gebrauch, Genuß und Mißbrauch alkoholischer Getränke sowie von Trunkenheit und Rausch berichtet. Im Laufe der Geschichte des Alkoholkonsums begegnen uns weitere Begriffe wie Trunksucht (Dipsomanie), Gewöhnung, Abhängigkeit, Alkoholismus und Alkoholkrankheit. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den zunehmenden Alkoholproblemen hat zu zahlreichen neuen Erkenntnissen geführt, die sich zum Teil mit traditionellen Vorstellungen auseinandersetzen mußten. Neue Begriffe kamen hinzu, alte wechselten ihren Inhalt, einige werden unterschiedlich interpretiert. Eine möglichst scharfe Differenzierung von Begriffen ist für die Diagnostik von Krankheiten und somit auch von Abhängigkeitskrankheiten von großer Bedeutung. Bleibt sie ungenau und oberflächlich, sind Mißverständnisse unvermeidlich, die rückwirkend Einfluß auf therapeutische Interventionen und präventive Maßnahmen nehmen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brühl-Cramer C von (1819) Über die Trunksucht und eine rationelle Heilmethode derselben. Nicolai, BerlinGoogle Scholar
  2. Delbrück A (1926) Zur Asylierung der Trinker. Allg Z Psychiat 84: 101Google Scholar
  3. Eddy NB, Halbach H, Isbell H, Seevers M (1965) Drug dependence: its significance and characteristics. Bull Wld Hlth Org 32: 721–733Google Scholar
  4. Huss M (1852) Chronische Alkoholkrankheit oder Alcoholismus chronicus. Fritze, Stockholm LeipzigGoogle Scholar
  5. Jellinek EM (1946) Phases in drinking history of alcoholics. Q J Stud Alcohol 7: 1–8PubMedGoogle Scholar
  6. Jellinek EM (1952) Phases of alcohol addiction. Q J Stud Alcohol 13: 673–684Google Scholar
  7. Jellinek EM (1960) The disease concept of alcoholism. Hillhouse, New HavenGoogle Scholar
  8. Keller M (1960) Definition of alcoholism. Q J Stud Alcohol 21: 125–134Google Scholar
  9. Kürz E, Kraepelin E (1901) Über die Beeinflussung psychischer Vorgänge durch regelmäßigen Alkoholgenuß. Psycholog Arb 3: 417Google Scholar
  10. Laubenthal F (1964) Sucht und Mißbrauch. Thieme, Stuttgart, S 2Google Scholar
  11. Menninger KA (1938) Man against himself. Harcourt, New YorkGoogle Scholar
  12. Schulz W, Dörmann K, Schneider W (1992) Empirische Überprü-fung der Jellinek-Typologie. Sucht 38: 27Google Scholar
  13. Szasz TS (1972) Bad habits are not diseases - a refutation of the claim that alcoholism is a disease. Lancet II: 83Google Scholar
  14. Trotter T (1804) An essay, medical, philosophical and chemical on drunkness and its effects on the human body. London (Studie vorgetragen 1778 )Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Lothar Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations