Advertisement

Akupunktur pp 382-388 | Cite as

Zusätzliche Methoden der Therapie

  • Gabriel Stux
  • Niklas Stiller
  • Bruce Pomeranz

Zusammenfassung

Neben den klassischen Methoden der chinesischen Medizin wie Akupunktur, Moxibustion, Akupressur und den moderneren Techniken wie Laserakupunktur und Elektrostimulation sind in den letzten Jahren zusätzliche Methoden zur Intensivierung der Therapie entwickelt worden. In diesem Kapitel sollen diese neueren Methoden, die meist in Kombination mit den klassischen Techniken angewendet werden, beschrieben werden. Das wichtigste Kennzeichen dieser zusätzlichen Methoden ist ihre „energetische“ Ausrichtung, d. h. daß mit ihrer Hilfe die energetische Wirkung, z. B. die der Akupunktur vertieft und folglich auch verstärkt wird [5, 7, 8, 9].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kapitel 17

  1. 1.
    Jaffe RT (1990) Energy mastery seminars, advanced energy healing. (Script)Google Scholar
  2. 2.
    Jung CG (1948) Über psychische Energie und das Wesen der Träume. Rascher, Zürich StuttgartGoogle Scholar
  3. 3.
    Krieger D (1979) The therapeutic touch, how to use hands to help to heal. Pentrice Hall Press, New York London TorontoGoogle Scholar
  4. 4.
    Stux G (1992) Akupunktur und ART Therapeutikon 6/1–2: 42–43Google Scholar
  5. 5.
    Stux G (1992) Was ist Energie-Medizin? Therapeutikon 6/4: 171–172Google Scholar
  6. 6.
    Stux G (1993) Lebensenergie Qi. Therapeutikon 7 (5): 217–218Google Scholar
  7. 7.
    Stux G (1993) Chakrenakupunktur. Therapeutikon 7/3: 110–111Google Scholar
  8. 8.
    Stux G (1994) Chakra Acupuncture. Pacific Journal of Oriental Medicine 2/2: 16–19Google Scholar
  9. 9.
    Stux G (1996) Chakra Flow Meditation. Medical Acupuncture 8/1: 20–23Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Gabriel Stux
    • 1
  • Niklas Stiller
    • 2
  • Bruce Pomeranz
    • 3
  1. 1.Akupunktur CentrumDüsseldorfDeutschland
  2. 2.DüsseldorfDeutschland
  3. 3.Dept. of Physiology (Faculty of Medicine), Dept. of Zoology (Faculty of Arts and Science)University of TorontoTorontoCanada

Personalised recommendations