Kontinente Kolostomie durch Magnetverschluß — eine experimentelle Studie an Hunden

  • H. Feustel
  • G. Hennig
  • D. Filler
  • E. Hübner
Conference paper
Part of the Forumband book series (DTGESCHIR, volume 75)

Zusammenfassung

Da der Kolostomie als künstlich angelegtem Darmausgang ein Schließmuskelmechanismus fehlt, ist sie inkontinent. Der Anus praeter wird heute durch Klebebeutel oder durch Pelotten versorgt. Beide Systeme haben den gemeinsamen Nachteil, daß der Stuhl außerhalb des Körpers gesammelt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    N. S. Kock, S. Geroulanos, P. Hahnloser, H. Schauwecker und H, Säuberli: Kontinente Kolostomie — eine experimentelle Studie an Hunden. Langenbecks Arch. Chir. Suppl. Chir. Forum 127-129 (1974)Google Scholar
  2. 2.
    Helge B. Wulff: Erfahrungen mit einem Ventilkolostomiever-schluß. Chirurg 24, 485–487 (1953)Google Scholar
  3. 3.
    Kazuo Yamakawa: Rare — Earth Cobalt Magnet and its Application. Japan Electonic Engeneering, May 1974, 27-29Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • H. Feustel
    • 1
  • G. Hennig
    • 1
  • D. Filler
    • 1
  • E. Hübner
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik mit PoliklinikUniversität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations