Advertisement

Die Sterilisation frischer Arzneizubereitungen in Ampullen

  • Conrad Stich
Chapter
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Ampullae (Diminut. v. Amphora) wurden von den Römern kolbenförmige Gefäße mit engem Hals und zwei Henkeln genannt, die aus Glas, Ton oder Leder hergestellt waren und zur Aufbewahrung von Flüssigkeiten, besonders aber von Salben und Schminken dienten. Vgl. auch das italienische Wort Ampolla = gläsernes Fläschchen. Andere Bezeichnungen für Ampullenarten sind Amphiolen, Phiolen, Majolen, Serülen, Carpulen, Paretten usw. Der deutsche Name „Einschmelzgläser“, den man einzuführen versuchte, hat wenig Anklang gefunden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  • Conrad Stich
    • 1
  1. 1.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations